com!-Academy-Banner

Alle Neuerungen von Windows 10 im Detail

Die wichtigsten Neuerungen in Windows 10

von - 29.07.2015
Windows 10 macht zwar keinen so radikalen Sprung wie damals Windows 8, bringt aber einige grundlegende Änderungen. Diese verbessern vor allem die Bedienung des Betriebssystems.

Das Startmenü

Das Startmenü: Endlich zurück – und besser denn je.
Das Startmenü: In Windows 8 schmerzlich vermisst, in Windows 10 endlich zurück und besser denn je.
Microsoft hat mit Windows 10 einen Weg gefunden, das beliebte Startmenü von Windows 7 mit den Kacheln von Windows 8 zu verknüpfen. Das Startmenü funktioniert wieder genauso, wie man es von Windows 7 her kennt: Ein Klick auf das Windows-Symbol in der Taskleiste öffnet das Menü und bietet Schnellzugriff auf Verknüpfungen, Dokumente, Einstellungen etc.

Eine Neuerung gegenüber dem Startmenü aus Windows 7: Auch Kacheln lassen sich integrieren. Diese bieten beispielsweise Schnellzugriff für Apps oder dienen als Live-Kacheln mit stets aktuellen Informationen zu Wetter, Kalender etc. Alles, was bei Windows 8 in ein mühsames Vollbildmenü gepackt wurde, kann also neu einfach ins Startmenü integriert werden.

Apps in Fensterform

Besonders mühsam an Windows 8 war, dass die Apps immer im Vollbild starteten. Für jedes Gerät ohne Touchscreen und mit einem großen Monitor (über 12 Zoll) war das sinnlos; es ließ sich nicht richtig mit mehreren Fenstern arbeiten (sogenanntes Multitasking). Windows 10 öffnet die Apps in einem Fenster mitsamt Menü und Titelleiste, wie man sich das von herkömmlichen Programmen gewohnt ist.
Fensterln: Apps werden jetzt in Fenstern angezeigt – so auch die Windows-Apps für "Mail" und "Kalender"
Fenster: Apps werden jetzt in Fenstern angezeigt – so auch die Windows-Apps für "Mail" und "Fotos"
Perfekt gestaltet sind die neuen App-Fenster aber noch nicht. Sie gehen nach wie vor verschwenderisch mit dem verfügbaren Platz um, was besonders bei kleinen Notebooks umständlich werden könnte. Microsoft dürfte das Design aber in der nahen Zukunft weiter verbessern.

Mail und Kalender

Die zwei erwähnten Apps "Mail" und "Kalender" wurden für Windows 10 optimiert. Sie stecken nicht mehr in diesem merkwürdigen Graben zwischen Touch- und Maussteuerung. Stattdessen passen sich die Apps dynamisch an das Gerät und die Bildschirmgröße an. Die Desktop-Version der Apps erinnert somit stark an eine etwas vereinfachte Version von Outlook, während die Touch-Variante näher an Outlook Mobile für Smartphones liegt. Auch technisch wurden die Apps verbessert. So unterstützt die "Kalender"-App neu Google-Konten, womit sich Google-Kalender direkt mit der App synchronisieren lassen. Bei "Mail" wurde vor allem an der Bedienung gearbeitet. Neu ist zudem das Empfangen und Senden von E-Mails per POP-Protokoll.
Verwandte Themen