com!-Academy-Banner
Test

Sapphire Edge HD3 Mini-PC

von - 21.09.2012
Test: Sapphire Edge HD3
Der Edge HD3 von Sapphire ist ein kompakter Mini-PC mit AMD-Technik. Die Leistung des Zwergrechners reicht für Alltagsaufgaben wie E-Mail, Surfen und auch für die Wiedergabe von Full-HD-Filmen aus.
Der Mini-PC von Sapphire hat ungefähr die Maße eines Taschenbuchs. Er misst 148 x 193 x 22 x mm und wiegt gut 500 g.

Technik und Lieferumfang

Sapphire Edge HD3: Der Mini-PC ist trotz seiner kompakten Bauweise mit allen wichtigen Anschlüssen ausgestattet.
Sapphire Edge HD3: Der Mini-PC ist trotz seiner kompakten Bauweise mit allen wichtigen Anschlüssen ausgestattet.
Anders als bei den beiden Vorgängermodellen setzt Sapphire beim HD3 nicht mehr auf Intel und Nvidia, sondern auf AMD-Technik. Als Prozessor ist der AMD E450 mit zwei Kernen und einer Taktfrequenz von 1,65 GHz verbaut. Die integrierte Grafikeinheit AMD Radeon HD 6320 ist in Benchmarks dem Pendant Nvidia Ion 2 überlegen. Full-HD-Auflösung, also 1920 x 1080 Pixel, und Spiele mit geringen Hardware-Anforderungen sind kein Problem. Zudem stecken 4 GByte schneller DDR3-1333-Speicher und eine Samsung-Festplatte HM321HI mit 320 GByte im Gehäuse.
Ein Laufwerk ist nicht vorhanden, dafür je zwei USB-2.0- und USB-3.0-Anschlüsse, eine Netzwerkschnittstelle und je ein HDMI- und VGA-Anschluss. Ein weiterer USB-2.0-Port hätte dem Mini-PC gutgetan, da sich USB 3.0 erst nach der Installation eines Betriebssystems nutzen lässt und zwei Anschlüsse für Tastatur, Maus und Installationsmedium nicht ausreichen. Positiv: Zum Lieferumfang gehören ein HDMI-Kabel und ein HDMI-DVI-Adapter.

Betriebssystem

Der Mini-PC hat als Betriebssystem nur Free DOS vorinstalliert. Für eine Windows-Lizenz fallen also weitere Kosten an. Die Installation erfordert zudem ein externes Laufwerk. Sehr gut: Alle benötigten Windows-Treiber befinden sich auf der beiliegenden CD.
Verwandte Themen