com!-Academy-Banner

Huawei MateBook X Pro im Test

MateBook X Pro mit 13,9 Zoll und 3K-Auflösung

von - 08.11.2018
Highlight ist der 3000 x 2000 Pixel auflösende LTPS-Bildschirm inklusive Touch-Funktionalität. Aufgrund der hohen Pixeldichte von 260 ppi stellt das Display Inhalte sehr scharf dar und überzeugte im Test auch bei den Bildparametern. Mit einem Kontrastverhältnis von 1447:1 gibt das MateBook X Pro Farben sehr kräftig wieder und eignet sich aufgrund der hohen Leuchtstärke von bis zu 437 cd/m² auch gut für Outdoor. Unterwegs hielt das Ultrabook selbst bei maximaler Display-Helligkeit sehr gute 5:45 Stunden durch.
Der Bildschirmdeckel lässt sich in einem Winkel von bis zu 120 Grad öffnen und wirkt wegen des auf drei Seiten 5 Millimeter schmalen Rahmens fast randlos. Die Webcam wurde in die oberste Tastaturreihe verfrachtet. Dort sitzt sie zwischen F6 und F7 unter einer eigenen Taste und lässt sich per Fingerdruck ein- und ausklappen. Optimal ist die Aufnahmeperspektive aber nicht, weil von unten nach oben gefilmt wird. Kompromisse müssen Käufer auch bei den Schnittstellen eingehen. Zwar gibt es mit 2 x USB-C und 1 x USB 3.0 mehr Anschlüsse als beim MacBook Pro, aber SD-Kartenleser, SIM-Slot und LAN-Port fehlen. Über den optionalen USB-C-Adapter MateDock 2 lassen sich HDMI, VGA und zwei USB-Ports Typ A und C nachrüsten.

Testergebnis

Note
2,0
Display: Touch-Funktion, hervorragende Bildqualität
Leistung: Nvidia-GPU sorgt für hohe 3D-Performance
+
Lautstärke: Lüfter springt relativ schnell an
Ausstattung: Kein SD-Kartenleser, SIM-Slot, LAN-Port
-
Verwandte Themen