com!-Academy-Banner
Schönheit mit Makel

Huawei Mate S Android-Phablet im Test

von - 04.11.2015
Huawei Mate S
Foto: Huawei
Das Phablet Huawei Mate S glänzt mit einer hochwertigen Hülle aus Aluminium, hat aber im Alltag ein Problem, das den Spaß leider spürbar trübt.
Huawei ist bei Smartphones längst kein Geheimtipp mehr, die Chinesen haben sich mit Qualität zu fairen Preisen auch in Deutschland einen Namen gemacht. In der Spitzenklasse soll nun das Mate S gegen iPhone und Galaxy S6 punkten.
Bilderstrecke
6 Bilder
Huawei Mate S
Huawei Mate S
Huawei Mate S
Huawei Mate S

IFA-Neuheit :

Das Huawei Mate S Android-Phablet

>>
Das Phablet kommt zunächst in der getesteten Version mit 32 GB Datenspeicher und „normalem“ Display hierzulande auf den Markt, später soll es auch noch eine Variante mit druckempfindlichem Force-Touch-Bildschirm und immerhin 128 GB geben.
Edle Hüllen hat Huawei schon bei anderen Smartphones wie dem P8 gezeigt, doch das Mate S ist noch qualitätsvoller und kann zu den bisherigen Referenzmodellen von Apple und Sam­sung aufschließen. Besonders die Rückseite aus einem kratzresistenten Aluminium kann gefallen.

Huawei Mate S

Betriebssystem

Android 5.1 Lollipop

Bildschirm

5,5 Zoll mit 1.920 x 1.080 Pixel

Prozessor

64-bit Hisilicon Kirin 935 Achtkernprozessor mit 4 x 2,2 und 4 x 1,5 GHz

Arbeitsspeicher

3 GByte RAM

Speicher

32 GByte (erweiterbar via MicroSD-Karte)

Kamera

Hinten: 13 Megapixel

Vorne: 8 Megapixel

Mobilfunk

LTE, HSUPA, HSDPA, UMTS, GSM, GPRS

Netzwerk & Anschlüsse

WLAN 802.11 b/g/n

Bluetooth 4.0

NFC

NanoSIM

3.5-mm-Audio

Sonstiges

Fingerabdrucksensor, GPS / AGPS / Glonass

Akku

2700 mAh

Abmessungen

149,8 x 75,3 x 7.2 mm (Länge x Breite x Höhe)

Gewicht

156 g

Farben

Coral Pink, Mystique Champagne, Titanium Grey und Prestige Gold

Preis

649 Euro

Verfügbarkeit

Amazon

Das Gehäuse ist mit 7,2 Millimetern sehr dünn und mit einer Nano-Beschichtung überzogen, die Spritzwasser abweisen soll. Richtig wasserdicht auch beim Eintauchen, so wie das Sony Xperia Z5, ist das China-Phablet aber nicht.
Verwandte Themen