com!-Academy-Banner
LTE-Sprinter

Huawei Ascend G740 im Test

von - 16.03.2014
Huawei bringt mit dem Ascend G740 ein LTE-Smartphone für unter 300 Euro. com! hat getestet, ob der Hersteller für dieses Ausstattungsmerkmal an anderer Stelle Kompromisse machen musste.
Huawei bringt mit dem Ascend G740 ein LTE-Smartphone für unter 300 Euro. com! hat getestet, ob der Hersteller für dieses Ausstattungsmerkmal an anderer Stelle Kompromisse machen musste.
Der Datenturbo LTE, der mobile Downloads mit bis zu 100 MBit/s erlaubt, war bisher noch kein Feature, das viele günstige Handys für den Massenmarkt bieten konnten. Das wollen die Hersteller jetzt ändern: Huawei bringt mit seinem Ascend G740 ein LTE-Smartphone, das bereits zu Marktpreisen von unter 300 Euro zu haben ist. Wir haben getestet, ob für dieses Ausstattungsmerkmal an anderer Stelle Kompromisse gemacht werden müssen.
Bilderstrecke
4 Bilder
Das LTE-Smartphone Ascend G740 von Huawei kostet unter 300 Euro. Als Betriebssystem kommt allerdings noch das veraltete Android 4.1 zum Einsatz.
Das große 5-Zoll-Display  des Das Huawei Ascend G740 hat zwar mit 1.280 x 720 Pixeln keine volle HD-Auflösung, ist aber immer noch sehr scharf und auch leuchtstark.
Der Dualcore-Prozessor des Huawei Ascend G740 arbeitet mit 1,2 GHz und ist weitem nicht mehr der schnellste. Bescheiden ist auch der knapp bemessene Datenspeicher mit gerade einmal 8 GByte.
Das Ascend G740 kann zwar keine Begeisterung auslösen, doch wer unbedingt LTE braucht, der kann bei diesem soliden Mittelklasse-Smartphone.getrost zugreifen.

LTE-Sprinter :

Huawei Ascend G740 im Test

>>
Die Hülle im klassischen Smartphone-Design präsentiert sich schnörkellos ohne physische Tasten auf der Oberseite. Sie besteht komplett aus einem etwas knarzigen Kunststoff. Die sehr glatte und damit wenig griffige Rückseite ist abnehmbar. Darunter befinden sich der austauschbare Akku, der Slot für die SIM- und die Speicherkarte. Alles wirkt ordentlich aber nicht sehr hochwertig. Das Gewicht von 155 Gramm bewegt sich im üblichen Rahmen der Klasse.
Doch zählen sollen bei diesem Gerät ja ohnehin mehr die inneren Werte: Das große 5-Zoll-Display  - das entspricht immerhin 12,7 Zentimetern – hat zwar mit 1.280 x 720 Pixeln keine volle HD-Auflösung, ist aber immer noch sehr scharf und auch leuchtstark. Vor Spiegelungen ist der Touchscreen recht gut geschützt, nicht allerdings vor den deutlich sichtbaren Fingerabdrücken.
Über Android, das hier immer noch in der alten Version 4.1. verwendet wird, hat Huawei seine eigene Benutzeroberfläche „Emotion UI“ gelegt, die mit großen bunten Symbolen und Widgets die Bedienung vereinfacht und optisch ansprechend gestaltet ist. Bereits vom Sperrscreen aus gibt es Schnellzugriffe auf Funktionen wie das Messaging oder die Kamera.
Verwandte Themen