com!-Academy-Banner

HP PageWide Pro MFP 477dw im Test

HP setzt auf Ausstattung und Bedienung

von - 29.11.2016
Natürlich ist der PageWide kein Fotodrucker, sondern fürs Büro konzipiert. Mit einem Papierfach, das 500 Blatt fasst, ist er für die meisten Arbeitssituationen bestens gerüstet. Hinzu kommt ein Multifunktionseinzug für weitere 50 Blatt oder bis zu 37 Umschläge. Bei höherem Papierbedarf lässt sich ein zweites Papierfach für noch einmal 500 Blatt nachrüsten. Das Ausgabefach fasst bis zu 300 Seiten.
Beim Scannen und Kopieren sorgt ein Flachbettscanner mit zwei Scanzeilen und einer optischen Auflösung von 1200 dpi für Tempo. Doppelseitige Vorlagen kann man so in einem Durchgang kopieren oder scannen. Die Ergebnisse lassen sich direkt an den Computer, ins Netzwerk, per E-Mail oder auf USB-Sticks übertragen. Apropos USB: Der Drucker verfügt über zwei Hub-Ports, einen vorn und einen auf der Rückseite. Zur Bedienung direkt am Drucker dient ein Touchscreen mit 10,9 cm Diagonale.
Ebenfalls bequem zu erreichen sind die hinter einer Klappe verborgenen, 22 cm langen Tintenpatronen. HP gibt eine Reichweite von 10.000 Seiten für Schwarz und 7000 Seiten für die farbigen Patronen an. Damit kommt der PageWide auf geringere Folgekosten als Laserdrucker der gleichen Preisklasse.

Testergebnis

Note
2,0
Geschwindigkeit:
Überragendes Tempo
Bedienung: Bequem
und funktional
+
Farbdruck auf
No-Name-Papier:

Stumpfe Farben, blasses Rot
-
Verwandte Themen