com!-Academy-Banner

EIZO Monitor FlexScan EV2736W im Test

EIZO FlexScan passt sich der Umgebung an

von - 13.11.2014
Nutzerfreundlich und sparsam: Das WQHD-Panel des EIZO EV2736W passt die Helligkeit automatisch an.
Nutzerfreundlich und sparsam: Das WQHD-Panel des EIZO EV2736W passt die Helligkeit automatisch an.
(Quelle: Eizo )
Über einen Sensor erkennt der EIZO die Umgebungshelligkeit und passt die Bildschirmhelligkeit automatisch an. Die ebenfalls über das Menü „EcoView“ des On-Screen Displays zuschaltbare Funktion namens EcoView Sense schickt den Monitor in den Energiesparmodus, wenn niemand davorsitzt. Das erkennt der EIZO über einen neben den OSD-Tasten angebrachten Bewegungssensor.
Als Bildmodi stehen neben Paper und Movie zwei benutzerdefinierte Einstellungen (User1 und User2) sowie der sRGB-Farbraum zur Auswahl. Viel ließ sich jedoch nicht mit dem sRGB-Preset anfangen, weil beim Testgerät der Weißpunkt statt der gewünschten 6500 K nur 5110 K betrug. Besser sah es in der Standardeinstellung User1 aus – hier lieferte der EV2736W mit 6457 K eine zuverlässige Farbbasis ab. Nach der Kalibrierung wurde aus dem EIZO der Allrounder, der sich auch für die Bildbearbeitung eignet.

Testergebnis EIZO EV2736W

Note

2

Pro

Kontra

Stromverbrauch: Mit maximal 39,1 Watt sehr sparsam

Bildqualität: Bildbearbeitung erfordert Kalibrierung

Ergonomie: Sehr blickwinkelstabiles Display

Preis: Mit 600 Euro relativ teuer

Verwandte Themen