com!-Academy-Banner

Business-Monitore mit 4K-Panel im Vergleichstest

Spezielle Talente

von - 02.05.2019
Soll sich der Business-Monitor möglichst vielseitig einsetzen lassen, rücken Monitore mit USB-C-Schnittstelle wie der Dell UltraSharp U3219Q, der LG 32UL750-W und der Samsung C34H890 in den Fokus. Der USB-C-Anschluss kann drei Aufgaben übernehmen: Via Power Delivery 2.0 lädt er am Monitor angeschlossene Geräte auf, zum Beispiel Notebooks, was beim Samsung mit bis zu 45 Watt, beim LG mit bis zu 60 Watt und beim Samsung sogar mit bis zu 90 Watt gelingt. Bei allen drei Displays unterstützt der USB-C-Anschluss parallel dazu Datentransfers mit USB-3.0-Tempo, zudem kann er als zusätzlicher DisplayPort-Videoeingang genutzt werden.
Bilderstrecke
7 Bilder
Viewsonic-Monitor
Benq PD3200U
Dell-Monitor
LG-Monitor

Vergleichstest :

Das sind die Besten Business-Monitore mit 4K-Panel

>>
Die Monitore von Dell und LG teilen sich mit DisplayHDR ein spezielles Feature. Beide sind nach diesem VESA-Standard zertifiziert und damit garantiert HDR-tauglich. Der LG erfüllt die DisplayHDR-600-Norm, zeigt also HDR-Inhalte mit einer Helligkeit von bis zu 600 cd/m² an, während der DisplayHDR-400-zertifizierte Dell im Maximum immer noch stattliche 400 cd/m² schafft.
Weitere Spezialtalente: Die Monitore von Asus, LG und Samsung sind mit AMD FreeSync spieletauglich. Zusätzlich ist der Asus Designo Curve MX32VQ mit seinen druckvollen Harman-Kardon-Lautsprechern und seinem im Standfuß integrierten Leuchtring, der synchron zur abgespielten Musik pulsieren kann, gut für den Multimedia-Bereich und für Präsentationen geeignet.

Testergebnisse im Detail

Wie sich die getesteten Business-Monitore jeweils geschlagen haben, erfahren Sie in den folgenden Beiträgen

Viewsonic VP3268-4K

War im Test maximale Farbtreue gefragt, führte kein Weg am Viewsonic-VP3268-4K-Display vorbei. Das Bildschirmmenü wird allerdings recht klein dargestellt und ist kompliziert in der Bedienung.

Benq PD3200U

Designer unterstützt der farbgenaue Benq PD3200 U mittels Ergonomie-Sensoren und Fernbedienung. An Schnittstellen haben die Hersteller allerdings etwas gespart, denn das Gerät verfügt über keinen USB-Typ-C-Anschluss.

Dell UltraSharp U3219Q

Der Bilder-Profi von Dell ist mit USB-C, KVM-Switch und DisplayHDR ein echter Allrounder. Leider ist der Monitor recht teuer und verfügt über keine integrierten Lautsprecher.

LG 32UL750-W

Beim preisgünstigen LG erhält man dank DisplayHDR 600, knackigen Farben und USB-C viel Gegenwert. Allerdings unterstützt der Monitor kein PbP und verbraucht viel Strom.

Samsung C34H890

Ultrabreites Curved-Bild und scharfe Darstellung: Der Samsung C34H890 macht sich gut für Multitasking und punktet mit einem modernen Design sowie einer ordentlichen Ausstattung.

Fujitsu B-Line B34-9 UE

Zum idealen Büromonitor fehlen dem B34-9 UE von Fujitsu nur wenige Extras wie USB-C und ein KVM-Switch. Außerdem wäre eine automatische Skalierung für den PbP-Modus lobenswert gewesen.

Asus Designo Curve MX32VQ

Der günstige Asus-Monitor ist bei Multimedia-Anwendungen in seinem Element und punktet mit einem niedrigen Stromverbrauch. Allerdings fällt die Ausstattung recht dünn aus.

Verwandte Themen