com!-Academy-Banner
Performantes Tablet

Apple iPad Pro 10.5 im Test

von - 09.03.2018
iPad Pro
Foto: Apple
Das Apple iPad Pro 10.5 zeigt sich im Test als ideales Arbeitsgerät für Kreative und Designer, allerdings ist das Tablet kein vollwertiger Notebook-Ersatz.
Apple preist das iPad Pro als perfektes Tablet zum Erstellen, Bearbeiten und Teilen von Fotos und Videos in professioneller Qualität an. Dieser Anspruch leitet sich zum einen aus den optionalen Eingabegeräten und den speziellen Display-Features ab, mit denen sich das iPad Pro besonders für Medienschaffende eignet. Zum anderen profitieren User vom Kameramodul, das auf der Technik des iPhone 7 basiert. Damit gehören die 12-Megapixel-Hauptkamera und die 7-Megapixel-Webcam des iPad Pro 10.5 qualitativ zum Besten, was man derzeit in einem Tablet finden kann.

Display mit DCI-P3-Farbraum

Apple iPad Pro 10.5
Apple iPad Pro 10.5: Das helle IPS-Panel überzeugt mit einer guten Abstimmung.
(Quelle: Apple)
Beim Display setzt Apple auf ein IPS-Panel im 4:3-Format, das den erweiterten Farbraum DCI-P3 unterstützt. Im Test erzielte es die mit Abstand beste Bildqualität, da es durch seine hervorragende Abstimmung ein farbverbindliches Arbeiten ohne nennenswerte Abstriche erlaubt. Zudem brachte es mit 638 cd/m² die meisten Helligkeitsreserven mit und reflektierte das Umgebungslicht weniger stark als seine Konkurrenten – ideale Voraussetzungen für die Nutzung im Freien. Das Display arbeitet mit 120 Hz und reagiert daher viel schneller und direkter als Standard-LCDs, die mit 60 Hz angesteuert werden.
Anders als das iPad unterstützt das iPad Pro digitale Eingabestifte und Tastaturen und ist damit auch gut für den Office-Einsatz vorbereitet. Der Apple Pencil (109 Euro) arbeitet drucksensitiv und erkennt den Schreibwinkel, sodass auch Schraffierungen möglich sind. Dabei wird er 240-mal pro Sekunde abgetastet, was Usern den Eindruck vermittelt, wie auf echtem Papier zu zeichnen, weil Eingaben scheinbar ohne Verzögerungen umgesetzt werden. Nicht ganz überzeugen konnte das Smart Keyboard (ab 179 Euro). Es erlaubt nur einen festen Aufstellwinkel, ist deutlich kleiner als eine Notebook-Tastatur und bringt kein Touchpad mit.

Apple iPad Pro 10.5 (MPMG2FD/A)

Preis

1100 Euro

Ausstattung 1)

Betriebssystem

Apple iOS 11

Prozessor / GPU

Apple A10X Fusion / Apple A10X Fusion

RAM / Speicherplatz

4 / 512 GByte NAND-Flash

Display / Typ / matt

10,5 Zoll / IPS / ○

Auflösung / Seitenverhältnis

2224 x 1668 Pixel / 4:3

GPS / Mobilfunk

A-GPS, GLONASS / LTE, UMTS, GSM

Sicherheits-Features

Fingerabdruckleser

Tastatur / Eingabestift mitgeliefert

○ / ○

Bedienung

Tastatur beleuchtet / Touchpad / Trackpoint

○ / ○ / ○

Helligkeit Display / Ausleuchtung

602 cd/m² / 86 %

Lautstärke Office-Betrieb / Volllast

lautlos / lautlos

Stromverbrauch 100 Prozent Helligkeit / Volllast

7,8 / 11,4 Watt

Leistung 2)

Geekbench 4 CPU Single-/ Multi-Core

9450 / 3961 Punkte

Geekbench 4 Compute

29.504 Punkte

AnTuTu 6

215.425 Punkte

3DMark Ice Storm Unlimited

52.739 Punkte

Google Octane 2.0

32.084 Punkte

Mozilla Kraken 1.1

973 ms

Mobilität

Abmessungen Tablet

251 x 174 x 6,1 mm

Gewicht

477 g

Akkulaufzeit Office / Aufladen

11:15 / 3:44 Stunden

1) Herstellerangaben 2) gemessen    ja  nein
Verwandte Themen