com!-Academy-Banner

Die 25 besten Software-Tools für IT-Profis

GParted Live - Partitionen per Boot-CD manipulieren

von - 05.09.2019
Die Live-CD GParted prüft, vergrößert, verkleinert, löscht und kopiert Partitionen.
GParted: Die Live-CD ist der Klassiker, wenn es darum geht, Partitionen in der Größe zu ändern oder neue Partitionen anzulegen.
GParted: Die Live-CD ist der Klassiker, wenn es darum geht, Partitionen in der Größe zu ändern oder neue Partitionen anzulegen.
(Quelle: com! professional / Screenshot )
Für komplexe Partitionierungsaufgaben brauchen Admins ein leistungsfähiges Partitionierungswerkzeug wie die Boot-CD GParted Live. Sie basiert auf Debian und verwendet Fluxbox als Desktop-Umgebung. Nach dem Booten des Rechners von der Live-CD erscheint der Startbildschirm von GParted.

Die wichtigsten GParted-Startoptionen

Als Einstellung empfiehlt sich „Don’t touch keymaps“ und bei der Frage nach der bevorzugten Sprache 10, was Deutsch entspricht. Nach einer abschließenden 0 starten die grafische Bedienoberfläche und das Partitionierungs-Tool GParted. Damit lassen sich beliebige Änderungen an Partitionen vornehmen. Die einzelnen Arbeitsschritte speichert der Partitionierer zunächst in einer Aufgabenliste. Erst ein Klick auf den Button „Apply“ führt die Änderungen tatsächlich durch.
Wenn eine Partition defekt ist und Windows sie nicht mehr erkennt, dann lassen sich die Daten möglicherweise mit GParted retten.
Bilderstrecke
5 Bilder
Sektor, Cluster, Spur, Zylinder: Dateien werden in Clustern gespeichert, die aus je acht Sektoren bestehen. Auf jeder Scheibe der Festplatte sind die Cluster kreisförmig in Spuren angeordnet. Übereinanderliegende Spuren bilden einen Zylinder.
Partitionsgrenzen: Die Tabelle zeigt, wie groß eine Partition des jeweiligen Dateisystems höchstens sein darf. Ein Exabyte (EByte) sind 1.000.000 Terabyte (TByte), ein Zettabyte (ZByte) wiederum sind 1000 Exabyte.
Löschen: Wenn Sie die Datei „Finanzen.xls“ löschen, dann ersetzt Windows nur den ersten Buchstaben des Dateinamens durch ein Sonderzeichen. Das weist den Cluster 3 als „freien Platz“ aus. Die Datei wird aber erst wirklich gelöscht, wenn neue Daten den Clu
Fragmentierung: Jeder Löschvorgang erzeugt Lücken im Dateisystem. Neue Dateien speichert Windows zuerst in den Lücken. Ist eine Lücke nicht groß genug, kommen die restlichen Stücke woanders hin. Beim Aufruf der Datei müssen die Leseköpfe der Festplatte di

Profi-Wissen :

Dateisysteme — NTFS, FAT & Co.

>>
Das Programm unterstützt zahlreiche Dateisysteme wie EXT2, EXT3, EXT4, FAT16, FAT32, NTFS, HFS und Reiser. Dabei beherrscht GParted auch das Verkleinern von Partitionen mit Dateisystemen wie FAT32 und NTFS, sodass man auf der Festplatte Platz für weitere Partitionen erhält.
In der Live-CD enthalten sind der Texteditor nano, das Test-Tool testdisk, ein Terminal und der Dateimanager Midnight Commander.
Verwandte Themen