com!-Academy-Banner

Die 7 besten Tools für Festplatten und SSDs

Seatools für Windows - Festplatten reparieren

von - 25.04.2014
Seatools für Windows analysiert interne und externe Festplatten. Reparieren lassen sich nur Seagate- oder Samsung-Laufwerke.
So geht’s: Seatools für Windows analysiert interne und externe Festplatten. Reparieren lassen sich nur Seagate- oder Samsung-Laufwerke.
Seatools für Windows prüft und repariert interne und externe Laufwerke von Seagate und Samsung. 
Seatools ist ein Diagnoseprogramm des Festplattenherstellers Seagate. Es testet Festplatten und repariert eventuell beschädigte Sektoren. Seatools unterstützt neben Seagate-Produkten Festplatten von Samsung, dessen HDD-Sparte Seagate kürzlich übernommen hat.
Nach dem Start zeigt Seatools alle physikalischen internen und externen Speichergeräte auf Ihrem PC an. Sea­gate- oder Samsung-Laufwerke sind mit einem goldenen Symbol gekennzeichnet, die Laufwerke anderer Hersteller mit einem silbernen.
Test gescheitert: Wenn der Langzeittest scheitert, sollten Sie noch lesbare Daten schnellstmöglich auf ein intaktes Laufwerk kopieren.
Test gescheitert: Wenn der Langzeittest scheitert, sollten Sie noch lesbare Daten schnellstmöglich auf ein intaktes Laufwerk kopieren.
Sobald Sie ein Laufwerk ausgewählt haben, lässt sich oben in der Symbol-leiste das Menü „Einfache Tests“ aufrufen. Immer finden Sie dort die Optio­nen „Festplatteninformation“, „Einfacher Kurztest“, „Einfacher Langzeittest“ und „Erweiterte Tests“. Je nach Anschluss und Modell gibt es weitere Einträge wie „SMART-Test“, „Reparatur aller“ und „Kurzer Festplatten-Selbsttest“.
Nutzen Sie zunächst die Funktion „Einfacher Kurztest“. Er lässt sich auf internen und externen Festplatten ausführen, also auch auf USB-Laufwerken. Er besteht aus einem Scan im äußeren und im inneren Bereich der Festplatte sowie einem Direktzugriffstest beim Lesen.
Um sicherzugehen, führen Sie im Anschluss auch den „Einfachen Langzeittest“ durch – ebenfalls auf internen wie externen Festplatten. Der Langzeittest scannt die gesamte Festplatte von Anfang bis Ende und kann deshalb mehrere Stunden in Anspruch nehmen. Abbrechen lässt er sich jederzeit.
Wichtig: Bei USB-Festplatten bietet der „Ein­fache Langzeittest“ die Möglichkeit, beschädigte Sektoren zu reparieren. Diese Einstellung müssen Sie mit der Taste [F8] bestätigen. Ob mit oder ohne Reparatur: Alle Daten auf einem beschädigten Sektor sind grundsätzlich verloren. Falls ein Sektor nicht repariert werden kann, scheitert der Test und wird beendet.
Zur Reparatur von Systempartitionen empfiehlt sich der Einsatz des bootfähigen ISO-Images Seatools für DOS.
Verwandte Themen