com!-Academy-Banner
Test

Alcatel One Touch FIRE mit Firefox OS

von - 23.10.2013
Das Alcatel One Touch FIRE ist das erste in Deutschland erhältliche Smartphone mit Firefox OS. Aber kann das preisgünstige Gerät gegen die Android-Konkurrenz bestehen?
Foto: Congstar.de
Das Alcatel One Touch FIRE ist das erste in Deutschland erhältliche Smartphone mit Firefox OS. Aber kann das preisgünstige Gerät gegen die Android-Konkurrenz bestehen?
Nachdem Nutzer in Spanien, Polen und einigen lateinamerikanischen Ländern wie Kolumbien und Venezuela bereits seit ein paar Wochen mit Firefox OS telefonieren, ist mit dem Alcatel One Touch FIRE nun auch in Deutschland ein Smartphone mit Mozillas mobilem Betriebssystem verfügbar.
Erhältlich ist das Gerät beim Mobilfunk-Discounter Congstar zum Kampfpreis von 90 Euro in den Farben Weiß, Grün und (Mozilla-)Orange.
Bilderstrecke
7 Bilder
Das Alcatel One Touch FIRE ist das erste in Deutschland erhältliche Smartphone mit Mozillas mobilem Betriebssystem Firefox OS
Das Gerät gibt es in den Farben Weiß, Grün und Orange für 89,99 Euro beim Mobilfunk-Discounter Congstar
Über den Sperrbildschirm kann man das Display entsperren oder wahlweise direkt auf die Kamera zugreifen
Firefox OS wirkt auf den ersten Blick wie eine Mischung älterer iOS- und Android-Versionen: fremd, aber doch vertraut

Smartphone mit Firefox OS:

Alcatel One Touch FIRE im Test

>>

Deutschlands erstes Smartphone mit Firefox OS

Das Alcatel One Touch FIRE kommt im schlichten Plastikgehäuse daher. Das Firefox-OS-Handy liegt aber gut in der Hand, ist mit seinen knapp 120 Gramm angenehm leicht und macht trotz Plastik einen recht stabilen Eindruck.
Das Smartphone verfügt am oberen Gehäuserand über einen physischen Lock-Button und auf der linken Gehäuseseite über einen Taster für die Lautstärkeregelung. Der Home-Button ist als Touch-Button unterhalb des Displays umgesetzt. Ist der Bildschirm gesperrt, hat dieser Button keine Funktion. Erst nach einem Druck auf den Lock-Button tut sich etwas auf dem Display.
Über den Home-Screen entsperrt man den Bildschirm oder greift direkt auf die Kamera zu. Das geht zwar verhältnismäßig schnell, ein echter Schnappschuss dürfte allerdings trotzdem nur schwer gelingen. Apps lassen sich auf dem Home-Screen leider nicht ablegen und Widgets unterstützt Firefox OS ebenfalls nicht.

Die technischen Daten des Alcatel One Touch FIRE

Betriebssystem

Firefox OS 1.1.0

Bildschirm

3,5 Zoll TFT-Display

Auflösung

480 x 320 Bildpunkte, 262 K Farben

Prozessor

Qualcomm MSM7227A-0-678NSP-AA (1 GHz)

Arbeitsspeicher

256 MByte RAM

Speicher

512 MByte intern,

Erweiterbar um bis zu 32 GByte (MicroSD)

Akku

1.400 mAh (Li-Ionen)

Frequenzbänder

GSM (850, 900, 1800, 1900 MHz),

UMTS (900, 2100 MHz)

Kameras

3,2 Megapixel

Schnittstellen

Wi-Fi (802.11 b/g/n),

Bluetooth 3.0,

Micro-USB

Abmessungen

115 x 62,3 x 12,2 mm

Gewicht

121 g

Farben

Weiß, Orange, Grün

Lieferumfang

Smartphone, Micro-USB-Kabel, Netzteil, Headset

Sonstiges

GPS-Empfänger und Navigationssoftware „Nokia Here“,

UKW-Radio

Dafür präsentiert sich die Bedienoberfläche aufgeräumt und übersichtlich. Sie wirkt beinahe ein wenig wie eine Mischung aus älteren iOS- und Android-Versionen. In der Schnellzugriffsleiste finden sich Mail-, Kurznachrichten- und Telefondienst, Browser, Kamera und Radio.
Einstellungen, Kontakte, Rechner, Uhr und einige weitere Apps finden sich auf dem Startbildschirm. Scrollt man von hier nach links, kommt man zu einer Suchfunktion, rechts geht es mit weniger wichtigen Apps wie Spielen und einem Hilfe-Link weiter, die einen auf die Produkt-Homepage sowie zu den FAQs weiterleitet.
Verwandte Themen