Smarte Zutrittskontrollen erhöhen die Sicherheit

Zentrales Management

von - 18.01.2019
Die neuesten Zutrittssysteme erlauben bei einem Alarm automatisch die Einleitung von Sicherheitsmaßnahmen und senden gleich auch eine Nachricht an den zuständigen Administrator. Der Vorteil dieser Lösung besteht darin, dass die erforderlichen Maßnahmen von mehreren Orten oder einer übergeordneten Zentrale für die Zutrittskontrolle aus erfolgen können. Hierzu zählen die Verwaltung und das Sperren von Ausweisen, das Ändern von Berechtigungen sowie das Alarmmanagement. In der Praxis bedeutet das zum Beispiel: Definierte Ein- und Ausgänge lassen sich zu bestimmten Tageszeiten freischalten und wieder sperren.
Bei Systemen mit Alarmfunktionen löst das System ereignisabhängig einen Alarm aus - sei es bei einem unzulässigen Zutrittsversuch, wenn die Türöffnungszeit überschritten wird oder bei einer versuchten Sabotage. Die jeweiligen Reaktionen kann jedes Unternehmen über entsprechende Konfigurations-Tools individuell definieren und bei Bedarf an neue Szena­rien anpassen.
Jörg Wissdorf
Jörg Wissdorf
Geschäftsführer Interflex Datensysteme
Foto: Interflex
„Dank IoT und Digita­lisierung boomen smarte Lösungen für die ­Zutrittskontrolle.“
Ein Alarm kann dann beispielsweise wahlweise mit Hilfe eines akustischen Signals gemeldet oder direkt an die Zentrale weitergeleitet werden - mit dem Ziel der unmittel­baren Gebäudesicherung, der weiteren Bearbeitung, der Protokollierung oder der Archivierung.

Smart Building

Dank der digitalen Transformation und der Entwicklungen im Bereich des Internet of Things boomen intelligente Lösungen für die Zutrittskontrolle und Gebäude­sicherheit. Immer mehr Büros, Produktionsstätten, Einzelhandels-Outlets und andere Einrichtungen verwandeln sich durch die digitalen Lösungen zu intelligenten Gebäuden.
Das schlägt sich auch in den Prognosen für das Marktsegment der vernetzten Sicherheitstechnik nieder: Laut dem Datenportal Statista ist in diesem Bereich bis 2020 mit einem Umsatzwachstum von über 41 Prozent zu rechnen.
Wie aktuelle Lösungen für die Zutrittskontrolle zeigen, erschließen sich in Zukunft durch die Digitalisierung zahlreiche Möglichkeiten, Zutrittssysteme individuell an den Bedarf und die Gegebenheiten von Unternehmen anzupassen. Anbieter, die auf Zutrittslösungen spezialisiert sind, führen bereits entsprechende Systeme in ihrem Portfolio, die zusätzlich aufgrund ihrer Skalierbarkeit durchaus als zukunftssicher ein­zustufen sind.
Verwandte Themen