com!-Academy-Banner

Auch KMUs kommen an IT-Sicherheit nicht vorbei

Mit diesen Security-Lösungen schützen sich KMUs

von - 17.10.2019
Das Thema Sicherheit betrifft heutzutage die gesamte Firma, von der Unternehmensführung bis hinunter zu jedem einzelnen Mitarbeiter. "IT-Entscheider müssen etwa dafür Sorge tragen, dass die Mitarbeiter ordentlich geschult wurden, und jeder einzelne muss Awareness für die lauernden Gefahren aufbauen", erklärt McMahon.
Barry McMahon, Senior International Marketing Manager bei LogMeIn
Barry McMahon, Senior International Marketing Manager bei LogMeIn
(Quelle: LogMeIn)
Darüber hinaus könne der Einsatz von smarten Sicherheitslösungen wesentlich dazu beitragen, die Angriffsfläche für Attacken zu vermindern. So enttarnen und vereiteln etwa teilautomatisierte Login-Dienste mit mehrschichtigen Authentifizierungsmethoden zuverlässig Phishing-Versuche. Und auch die Achtsamkeit der Mitarbeiter lässt sich mit Tools beständig trainieren und ausbauen.
Oft fehlt es bei kleineren Betrieben aber nicht einmal an dem Bewusstsein für die potenzielle Bedrohung. Viel mehr fehlen hier die Ressourcen, um sämtliche Angriffsvektoren effektiv abzusichern. Zumal der anhaltende Fachkräftemangel im Bereich IT-Sicherheit die Situation der KMUs weiter zuspitzt. Dennoch dürfen knappe Ressourcen natürlich kein Grund für mangelnde Cybersicherheit sein.

KI überbrückt Sicherheits-Engpässe

Einen Ausweg aus dieser Misere bieten beispielsweise automatisierte Sicherheitslösungen, die mittels Machine Learning viele Prozesse in der Cybersicherheit vereinfachen. Daneben punkten KI-gestützte Systeme zudem mit weiteren Vorteilen bei der Abwehr neuartiger Angriffsarten, die ebenfalls ausgefeilte Algorithmen nutzen, um unbemerkt ins Firmennetz einzudringen. „Ein Angreifer ist im Schnitt sieben Monate im Unternehmen, bis er entdeckt wird. Diese Hacker gilt es mit der automatisierten Erkennung von Anomalien aufzuspüren", erklärt Sicherheitsexperte Veit. Herkömmliche Firewalls und Virenscanner sind bei solchen Angriffen kein probates Mittel, hier sind Next-Gen-Lösungen erforderlich.
Auch die Symantec-Spezialisten Andre Engel, Sr. Consultant Cyber Security, und Candid Wüest, Senior Principal Threat Researcher, sprechen sich für den Einsatz von Machine Learning für die IT-Sicherheit in KMUs aus. Dank der anfallenden Telemetriedaten lassen sich mit modernen Lösungen mögliche Sicherheitsvorfälle automatisiert analysieren und kategorisieren. Durch diesen Vorgang werden im Vorfeld drei Viertel an False Positives herausgefiltert, was Sicherheitsverantwortlichen mehr Freiraum für die Bearbeitung wirklich relevanter Ereignisse schafft.
Verwandte Themen