com!-Academy-Banner

Gütesiegel vermitteln Sicherheit beim Online-Shopping

Im Gespräch mit Tim Arlt, COO beim Händlerbund

von - 10.01.2020
Tim Arlt
Tim Arlt: Cief Operating Officer (COO) beim Händlerbund
(Quelle: Händlerbund )
Gütesiegel schaffen nicht nur Vertrauen, sie unterstützen durch die Prüfung auch den Online-Händler, erklärt Händlerbund-COO Tim Arlt.
com! professional: Ist ein Gütesiegel ein Muss?
Tim Arlt: Sicher ist das Siegel keine Voraussetzung, aber ein wichtiges Feature, mit dem sich ein Online-Händler leichter von Wettbewerbern abhebt. Die Wahrscheinlichkeit eines Kaufabschlusses lässt sich mit Gütesiegeln erhöhen. Auf dem Markt gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Gütesiegel mit variierenden Zertifizierungskriterien. Es gilt die Faustregel: Je strenger die Kriterien zur Erlangung des Siegels, desto wertvoller ist das Gütesiegel für den Händler.
com! professional: Warum hat der Händlerbund sein eigenes Gütesiegel entwickelt?
Arlt: Der Händlerbund zertifiziert mit dem Käufersiegel die Online-Shops, die nach der Shop-Tiefenprüfung durch Juristen einen rechtlich einwandfreien Shop führen. Das Augenmerk liegt dabei vor allem auf der Übersichtlichkeit und Transparenz der bereitgestellten Informationen in ­einem Online-Shop. Mit dem Käufersiegel stellen wir einerseits heraus, dass Kunden im jeweiligen Shop sehr gut informiert und beraten werden, und belohnen andererseits unsere Händler dafür, dass alle geforderten Kriterien im Shop perfekt umgesetzt werden.
com! professional: Wie erkennen Verbraucher, ob ein Shop das Siegel rechtmäßig trägt?
Arlt: Ebenso wie Fake Shops dem ­Online-Handel zu schaffen machen, sind auch gefälschte Siegel ein Ärgernis. Grundsätzlich sollten Verbraucher auf Merkmale achten wie ein vollständiges Impressum, die übersichtliche Darstellung im Shop und die Verlinkung auf das Zertifikat des Gütesiegels. Wer ein womöglich gefälschtes Siegel entdeckt, sollte sich an uns wenden. Wir melden kriminelle Anbieter regelmäßig an die zuständigen Stellen.
Verwandte Themen