com!-Academy-Banner
Sponsored Post

Collaboration: 4 häufige Fehler und wie Sie diese vermeiden

Foto: Bechtle
Ein strukturiertes Vorgehen ist wichtig, wenn Unternehmen ihren Mitarbeitern eine effiziente Zusammenarbeit ermöglichen möchten. Dabei erlebe ich oft, dass immer wieder ähnliche Fehler begangen werden, wenn es um das Thema Collaboration und den „Modern Workplace“ geht.
Diese können Sie jedoch vermeiden:
  • Fehlende Überlegungen im Vorfeld. Ohne Strategie geht es heute nur selten. Einer der Fehler, den Unternehmen machen ist, schnell und unüberlegt neue Tools und Software auszurollen oder neue Geräte einzusetzen – und im Nachhinein zu bemerken, dass die Mitarbeiter überfordert sind. Was Sie tun sollten: Gehen Sie konzeptionell vor und entwickeln Sie eine Strategie im Vorfeld. Was soll das Ziel der Einführung einer bestimmten Lösung sein, auf welchem möglichen Schwachpunkt soll aufgesetzt werden und wo soll die zukünftige Entwicklung hingehen. Sinn macht es hierbei, die genaue Nutzung anhand von Use Cases darzustellen.

  • Die Mitarbeiter nicht mitnehmen. Neue Tools – doch kein Mitarbeiter braucht sie wirklich oder möchte damit arbeiten. Was ist passiert? Das Projekt wurde zwar von einer einzelnen Fachabteilung an die IT herangetragen, diese hat es umgesetzt – doch leider wurden die restlichen Anwender vergessen. Niemand hat sie abgeholt, nach ihren Anforderungen gefragt oder an die Schulung gedacht. Gerade bei der Einführung von Tools, die nicht nur die Anforderung der spezifischen Anfrage abdecken, passiert dies häufig. Wie Sie handeln sollten: Nehmen Sie die Mitarbeiter mit ins Boot. Decken Sie in gemeinsamen Gesprächen ihre Anforderungen auf – und vergessen Sie nicht, ihr Team hinterher zu schulen.

  • Fehlender Weitblick. „Das haben wir immer schon so gemacht“ – diesen Satz höre ich häufig. Das Problem dabei: Neue Entwicklungen werden kategorisch abgelehnt, ohne die Chance, mögliche offene Punkte oder Unschärfen in der Beratung ausräumen zu können. So kann es passieren, dass Unternehmen nicht ihr volles Potenzial ausschöpfen. Wie Sie vorgehen sollten: Seien Sie offen! Unsere Welt und der Markt sind dynamisch – nur so kann die beste Lösung und der effizienteste Weg gefunden werden.

  • Einzig auf das neueste Device setzen. Probleme in der Zusammenarbeit werden nicht allein durch die neueste und modernste Technologie gelöst. Ohne das große Ganze zu sehen, bleiben es Insellösungen. Meist fehlt nur etwas Optimierung oder Schulung im richtigen Bereich, um die volle Wirkungskraft von Collaboration zu entfalten. Wie Sie das vermeiden: Betrachten Sie den aktuellen Status quo Ihres Unternehmens eingehend. Überlegen Sie sich, wo Sie hinwollen. Betrachten Sie die übergreifenden Strukturen und beleuchten Sie vor allen Dingen, wie Ihre Mitarbeiter ihre Aufgaben aktuell erledigen. Meist liegt die Antwort auf diese Fragen nur einen Gang weiter.
 
Letztlich ist es wichtig, die richtige Lösung zu finden. Das ist auch als Berater mein Ziel: lieber erst einmal besonnen und langsam eine Thematik bis ins Detail ausarbeiten, um am Ende die perfekte und individuelle Lösung zu finden, mit der mein Kunde glücklich ist, als einfach nur schnell ein neues Gerät, eine tolle Lizenz oder ein scheinbar tolles Tool zu verkaufen. Wir haben in diesem Bereich ein umfangreiches Wissen und es ist mir wichtig, diese Erfahrungswerte auch weiterzugeben.
(Quelle: Bechtle)
Verwandte Themen