com!-Academy-Banner

Alles über MAC-Adressen

Die MAC-Adresse ist für DHCP wichtig

von - 16.04.2014
Die MAC-Adresse wird viel häufiger benötigt, als es den Anschein haben mag. Denn in jedem einzelnen verschickten Datenpaket stehen die MAC-Adressen des Quell- und des Zielrechners. Ohne diese Information würde kein Datenpaket am Ziel ankommen. Die MAC-Adresse ist also grundsätzlich für die Kommunikation im Netzwerk notwendig.
Bilderstrecke
5 Bilder
Adressaufbau: Eine IPv6-Adresse besteht aus acht Blöcken. Die Blöcke sind durch Doppelpunkte voneinander getrennt. Jeder Block besteht aus vier hexadezimalen Stellen. Das bedeutet, jede Stelle kann sechzehn verschiedene Werte annehmen, repräsentiert durch
Adressvergabe: Eine IPv6-Adresse setzt sich aus zwei Teilen zusammen. Der erste Teil (Präfix) besteht aus vier Blöcken und ist die Adresse für Ihren Internetanschluss. Der zweite Teil (Geräte-ID) kennzeichnet die Geräte an Ihrem Internetanschluss, etwa PC
IPv6-Adresse als Webadresse: Wenn Sie eine Webseite über ihre IPv6-Adresse aufrufen wollen, dann müssen Sie die IPv6-Adresse in eckige Klammern setzen. Nur so können die einzelnen Blöcke der IPv6-Adresse und der Port voneinander unterschieden werden. Denn
Adresse kürzen: IPv6-Adressen lassen sich in einer verkürzten Form aufschreiben. Alle führenden Nullen eines Blocks dürfen gestrichen werden. Der längste zusammenhängende Teil, der nur aus Nullen besteht, darf durch zwei Doppelpunkte ersetzt werden.

Profi-Wissen :

IPv6 — die neuen Internet-Adressen

>>
Aber auch in anderen Fällen wird die MAC-Adresse unbedingt benötigt, etwa wenn sich Ihr Rechner oder Smartphone automatisch eine IP-Adresse per DHCP besorgt. DHCP steht für Dynamic Host Configuration Protocol. Das bezeichnet einen Dienst, der Netzwerkgeräten automatisch eine IP-Adresse samt Netzwerkkonfiguration mitteilen kann. Diese Aufgabe übernimmt häufig der WLAN-Router.
Holt sich ein netzwerkfähiges Gerät eine IP-Adresse per DHCP, dann verschickt es zunächst eine Nachricht mit seiner eigenen MAC-Adresse an alle Geräte im lokalen Netzwerk. Die MAC-Adresse, unter der alle Netzwerkgeräte erreichbar sind, lautet FF:FF:FF:FF:FF:FF. Eine solche Nachricht, die an alle verfügbaren Empfänger geht, wird Broadcast genannt. Als vorläufige eigene IP-Adresse verwendet das Gerät die 0.0.0.0, als Zieladresse 255.255.255.255.
DHCP-Server – in der Regel Ihr WLAN-Router – reagieren auf solche Anfragen, wählen eine IP-Adresse aus und schicken diese mit der übrigen IP-Konfiguration an das anfragende Gerät. Der richtige Empfänger der Informa­tionen wird anhand der individuellen MAC-Adresse identifiziert.
Verwandte Themen