com!-Academy-Banner

LTE - Schneller als DSL

Welche Hardware brauche ich für LTE?

von - 03.07.2011
Vodafone LTE-Stick: Der etwas unförmige USB-Stick ist für Notebooks gedacht. Ohne Vertrag ist er ab rund 200 Euro erhältlich (Bild 2).
Vodafone LTE-Stick: Der etwas unförmige USB-Stick ist für Notebooks gedacht. Ohne Vertrag ist er ab rund 200 Euro erhältlich
Sie benötigen ein LTE-Modem oder einen Router mit integriertem LTE-Modem. Die Geräte bekommen Sie vom Telekommunikationsanbieter. So bietet die Deutsche Telekom zum LTE-Vertrag den Router Speedport LTE an. Das ist ein vollwertiger WLAN-Router mit integriertem LTE-Modem. Der Speedport LTE lässt sich für monatlich rund 5 Euro mieten oder für 130 Euro kaufen.
Vodafone stellt dem Kunden ein LTE-Modem und einen DSL-Router zur Verfügung. Statt das integrierte DSL-Modem des Routers zu nutzen, wird das LTE-Modem zum Verbindungsaufbau ins Internet genutzt. Die beiden Geräte kosten zusammen rund 30 Euro. Das LTE-Modem lässt sich auch an eine Fritzbox von AVM anschließen.
Wer per LTE mobil mit dem Laptop surfen möchte, benötigt einen LTE-Stick und einen passenden Vertrag. Noch lohnt das jedoch nicht, weil sich die LTE-Abdeckung auf wenige Gebiete in Deutschland beschränkt.
Genau wie bei einem Mobiltelefon wird auch für LTE eine SIM-Karte benötigt. Sie dient als Schlüssel für das LTE-Netz. Der Nutzer muss also keine Zugangsdaten eingeben.

Gibt es schon eine Fritzbox mit LTE-Modem?

LTE-Modem verwenden:Wer seine alte Fritzbox als LTE-Router verwenden möchte, muss das LTE-Modem
mit dem Anschluss „LAN 1“ verbinden und die entsprechende Option in der Fritzbox aktivieren (Bild 1).
LTE-Modem verwenden: Wer seine alte Fritzbox als LTE-Router verwenden möchte, muss das LTE-Modem mit dem Anschluss „LAN 1“ verbinden und die entsprechende Option in der Fritzbox aktivieren
Mit der Fritzbox 6840 LTE, die auf der Cebit 2011 Premiere hatte, bietet AVM einen klassischen WLAN-Router mit LTE-Modem an.
Zu Redaktionsschluss war die Fritzbox 6840 LTE noch nicht lieferbar und auch bei großen Online-Händlern noch nicht im Sortiment gelistet. Voraussichtlich wird sie ab Ende Juni 2011 erhältlich sein.

Kann Windows 7 LTE?

LTE lässt sich mit jedem Betriebssystem nutzen. Es müssen nur die genannten Hardware-Voraussetzungen erfüllt sein.

Wie prüfe ich, ob LTE in meiner Region verfügbar ist?

Vodafone bietet unter der Webadresse www.vodafone.de/privat/hilfe-support/netzabdeckung.html eine Karte an, die die LTE-Abdeckung darstellt. Entfernen Sie unter „Legende“ das Häkchen bei „UMTS“ und setzen Sie es bei „LTE indoor“. Geben Sie bei „Adresssuche“ den Standort ein. Mit LTE versorgte Gebiete sind sandfarben markiert.
LTE-Ausbau: Die Karte zeigt, in welchen Gebieten der Bundesrepublik bereits LTE verfügbar ist. Sie sind sandfarben markiert (www.vodafone.de/privat/hilfe-support/netzabdeckung.html) (Bild 5).
LTE-Ausbau: Die Karte von Vodafone zeigt, in welchen Gebieten der Bundesrepublik bereits LTE verfügbar ist. Sie sind sandfarben markiert
Auch die Deutsche Telekom bietet eine solche Karte: www.tmobile.de/funkversorgung/inland. Setzen Sie das Häkchen bei „4G/LTE“. Die mit LTE versorgten Gebiete sind violett markiert.

Kann ich LTE unterwegs nutzen?

Der LTE-Zugang ist meist ortsgebunden. Wenn Sie etwa einen Vertrag über Vodafone Zuhause Internet 3600 abschließen, dann sind Sie mit dem Zugang auf den im Vertrag angegebenen Ort festgelegt. Die Begrenzung erfolgt aber nur durch die Mobilfunkzelle, so dass es eine gewisse Toleranz gibt.
Der Versuch, die SIM-Karte in einem LTE-fähigen Mobiltelefon zu verwenden, wird ebenfalls nicht funktionieren. Denn auch hier bleibt die Bindung an die Mobilfunkzelle bestehen.
Verwandte Themen