com!-Academy-Banner

Harte Disruption oder sanfte Neuorientierung?

Schlüssel zum Erfolg

von - 21.11.2019
Drei Schlüsselfaktoren definieren künftig Wettbewerbsfähigkeit und Marktrelevanz aller Teilnehmer am Finanzmarkt.
Offenheit: Open Innovation ist das Herzstück der digitalen Revolution. Für große Unternehmen bedeutet dies, sich mit externen, neuen Technologielösungen, Wissenskapital und flexiblen Ressourcen zu befassen. Das eigene geistige Eigentum, Vermögenswerte und Fachwissen werden hierbei für externe Innovatoren erschlossen, um neue Ideen zu generieren. Die Unternehmenskultur soll dabei an die neuen Herausforderungen angepasst werden, neue Fähigkeiten sollen identifiziert und das Unternehmen für neue Mitarbeiter interessanter werden. Dies führt in der Regel zu neuen Wachstumsbereichen und zu kollaborativer Zusammenarbeit.
Zusammenarbeit: Doch die Zusammenarbeit muss in Zukunft weitergehen. Die reine Collaboration steht nicht mehr allein im Fokus, sondern persönliche Zusammenarbeit mit dem Ziel von Nachhaltigkeit, definiert durch die Haltung des Unternehmens. Ein echter Inhalt wird nötig, um Verbindungen zu Menschen in verschiedenen Branchen und mit unterschiedlichen Perspektiven aufzubauen und dadurch neue Wege zur Wertschöpfung, aber auch zur Glaubwürdigkeit zu finden.
Investition: Venture-Investitionen standen schon immer im Mittelpunkt des Innovationsmodells für Start-ups. Mehr denn je gehen etablierte Finanzdienstleistungsunternehmen diesen Weg der Akquisition, um Innovationen für ihr Unternehmen zu generieren. Die Gründung von bankeigenen Inkubatoren und Acceleratoren ist ein weiterer Schritt, um eine fundierte Basis für Investitionen zu bekommen.

Fazit & Ausblick

Der Fokus auf diese Themen und dadurch die Schaffung der richtigen Grundlagen wird es zusammen mit viel Mut den Banken ermöglichen, ihr eigenes Geschäftsmodell zu disruptieren, anstatt künftig nur noch eine Nebenrolle im Finanzmarkt zu spielen. Trotz aller Anstrengungen diesbezüglich werden Herausforderermodelle und sich rasant weiterentwickelnde FinTech-Unternehmen aller Couleur deutliche Marktanteile erkämpfen.
Abschließend bleibt festzuhalten, dass die digitale Revolution im Finanzmarkt in vollem Gange ist. Die Auswirkungen auf die derzeitigen Bankakteure sind noch nicht klar und dennoch ist deutlich, dass es dort großer Anstrengung bedarf, die Zeichen der Zeit zu erkennen und entsprechend zu handeln.
Digitale Disruption hat das Potenzial, die Relevanz der heutigen Banken zu schmälern und ihnen gleichzeitig zu helfen, bessere, schnellere und kostengünstigere Services zu erbringen, die sie für Institutionen und Einzelpersonen gleichermaßen zu einem wichtigen Bestandteil des täglichen Lebens machen. Ein langer, harter Weg, auf dem die FinTechs nichts unversucht lassen werden, sich agil und entschlossen die Spitze zu erkämpfen.
Verwandte Themen