com!-Academy-Banner

Sprache oder Display - Neue Wege fürs Marketing

Interview mit Carsten Rauh von Microsoft Deutschland

von - 20.12.2018
Carsten Rauh
Carsten Rauh: Director Search Advertising für Bing und Bing Ads bei Microsoft Deutschland
Auch Microsoft arbeitet an sprachgesteuerten Assistenten. Fragen dazu an den Search-Experten Carsten Rauh von Microsoft.
com! professional: Statt einer Seite mit Ergebnissen nur noch eine gesprochene Antwort: Da kommen harte Zeiten auf die SEOs zu.
Carsten Rauh: Ich glaube, Voice ist tatsächlich eine neue Herausforderung für die Werbeindustrie, sowohl was das Thema SEO als auch das Thema Paid Search angeht. Einerseits wird es eine Vermischung generischer und bezahlter Suchergebnisse geben. Andererseits wird der Nutzer immer weniger Resultate betrachten.
com! professional: Also auf dem Weg von einer Suchmaschine zu einer Antwortmaschine?
Rauh: Im Idealfall ist das ja heute schon der Weg, den wir gehen. Suchmaschinennutzer klicken in der Mehrheit - und wir reden hier von über 80 Prozent - auf das erste oder zweite generische Suchergebnis beziehungsweise die erste oder zweite bezahlte Anzeige. Die mobile Nutzung verstärkt diesen Trend noch.
com! professional: Voice-Assistenten, mit denen man sich richtig unterhalten kann - noch weit weg oder schon um die Ecke?
Rauh: Ich würde sagen, schon um die Ecke. Technologisch können wir das Thema bereits abbilden.
Bei Smart Speakern kommen bei Dialogen meist nur drei bis vier „Conversational Turns“ zustande, also Fragen und Antworten. Unser Social Bot Xiaoice, der vor allem in Asien auf WeChat läuft, hat Konversationen mit 23 bis 25 Turns, die 20 Minuten und länger laufen. Und er ruft bei Bedarf auf dem Handy zurück.
Verwandte Themen