com!-Academy-Banner

Digital Healthcare - ein neuer Markt entsteht

Warum nicht IT-Möbel?

von - 05.03.2019
IT-Möbel
IT-Möbel: Die Digitalisierung im Gesundheitsbereich birgt auch Umsatzpotenziale für Produkte wie Halterungssysteme.
(Quelle: Ergotron Healthcare)
Doch es gibt im Gesundheitssektor Möglichkeiten, nicht nur Technik zu verkaufen: Wer Praxen, Versorgungszentren, kleine Kliniken und Pflegedienste im Kundenstamm hat, könnte sein Sortiment um die vom Broadliner Also angebotenen Visitenwagen, Tablet-Arme sowie Wandmontagesysteme für PC, Tastatur und Display erweitern. Mit den Produkten des US-Herstellers Ergotron Healthcare baut Also das eigene Standbein im Gesundheitsbereich zudem weiter aus. Der Rolltisch „StyleView Patienten-eTable“ mit integriertem Tablet-Arm zielt etwa darauf ab, die Integra­tion von Tablets in Krankenzimmern und Behandlungsräumen zu vereinfachen. „Unsere neue Lösung reagiert auf die stetig wachsende Nachfrage nach verbesserter Patienteninteraktion durch Integration von digitalen Hilfsmitteln, die die Zufriedenheit von Patienten und medizinischem Personal gleichermaßen erhöht“, erklärt der Ergotron-EMEA-Geschäftsführer Michel Spruijt.
Anja Kratzer
Anja Kratzer
Head of Product, Sales and Marketing
https://komsa.com
Foto: Komsa
„Ob sich ganzheitliche digitale Gesundheitslösungen im ITK-Handel durchsetzen werden, muss sich noch zeigen.“
Deutlich wird auch hier: Der Gesundheitsbereich bietet durch seine immer schneller fortschreitende Digitalisierung ein wachsendes Umsatzpotenzial für Fachhändler und Systemhäuser. Händler, die davon profitieren wollen, sollten sich nicht nur auf eine naheliegende Produktkategorie wie die Smartwatches fokussieren. Der Gesundheitsmarkt ist vielfältig und benötigt auch Headsets, Telefone oder - für die Nutzung von immer mehr IT - geeignete Spezialmöbel.
Verwandte Themen