com!-Academy-Banner

Deutsche Start-ups als Treiber von Innovationen

Die heißesten Start-ups

von - 03.01.2020
Branchen deutscher Start-ups
IT dominiert: Knapp ein Drittel der Start-ups gründet im Bereich Informations- und Kommunikationstechnologie.
(Quelle: PricewaterhouseCoopers - "Deutscher Startup Monitor 2019", n = 1888 )
Doch was sind eigentlich die interessantesten Start-ups hierzulande, die man unbedingt kennen sollte? com! professional stellt im Folgenden junge Unternehmen vor, die in den vergangenen Monaten oder Jahren in Deutschland an den Start gegangen sind und mit einer sehr guten Geschäftsidee und hoher Innovationskraft überzeugen.

KI analysiert Briefe

Das Start-up Evy Solutions aus Köln hat einen Algorithmus mit Künstlicher Intelligenz entwickelt, der das Dokumentenmanagement in Unternehmen vollständig digitalisieren soll. Die Software analysiert und verarbeitet hierfür sämtliche Dokumente - etwa Rechnungen, Quittungen, Bestellformulare oder Lieferscheine. Der Algorithmus trennt zum Beispiel mehrseitige PDF-Dateien in inhaltlich-logisch zusammenhängende einzelne Dateien. Zudem klassifiziert er Dokumente nach ihrem Inhalt und ihrer Form, um sie in den unternehmenstypischen Workflow zu überführen. Dabei werden form- und formatunabhängig typspezifische Inhalte aus Dokumenten ausgelesen, um sie dann an andere IT-Systeme wie Enterprise Resource Planning (ERP) oder Dokumentenmanagement (DMS) weiterzureichen. Die Software von Evy Solutions ist modular aufgebaut, sodass Unternehmen ein jeweils auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Programmpaket erhalten.
Anzahl der Gründer weltweit
(Quelle: Mobilunity )
"Die Kernidee unserer Software war nicht nur, dem Kunden über einen digitalen Kanal Zugang zu seiner Post und seinen wichtigen Dokumenten zu ermöglichen, sondern die typischen Schritte für ihn zu automatisieren. Das heißt, das Klassifizieren, Verschlagworten, Erkennen wichtiger Inhalte sowie das sortierte Ablegen beziehungsweise die Archivierung erledigt unsere Software vollautomatisch", fasst Geschäftsführer Michael Vogel den Ansatz hinter Evy Solutions zusammen. Und was macht das Start-up dabei anders als andere Anbieter? "Die sind häufig auf eine Quelle beschränkt oder auf feste Positionen innerhalb der Dokumente. Unsere Künstliche Intelligenz ist sehr flexibel, kann Fließtexte auslesen und lernt ständig dazu."
Die Gründer haben die Software 2017 zunächst für Privatkunden entwickelt, "doch dann kamen plötzlich zahlreiche Unternehmen aktiv auf uns zu, weil sie diese Lösung für die Automatisierung ihrer Geschäftsprozesse benötigten", so Michael Vogel. Diese Unternehmen verfügten zwar über moderne Software für den allgemeinen Betrieb, Buchhaltung, Auftragsverwaltung oder das Personalwesen. "Jedoch stehen alle vor der Herausforderung, die relevanten Daten aus den zugrunde liegenden Geschäftsdokumenten in diese Systeme zu integrieren." Dieser Schritt erfolge vielfach noch immer manuell und bedeute deshalb einen riesigen Aufwand.
Verwandte Themen