com!-Academy-Banner
Microsoft-Patches

Windows bekommt 26 Updates fernab des Patchdays

von - 22.04.2015
Windows mit Schild-Logo
Microsoft hat für fast alle Windows-Versionen 26 außerplanmäßige Updates veröffentlicht, die Probleme in Windows beheben und unter anderem Programm-Abstürze verhindern sollen.
Microsoft veröffentlicht Updates für Windows & Co. eigentlich immer am sogenannten Patch-Dienstag, dem zweiten Dienstag eines Monats. Nun hat der Konzern 26 Updates außerhalb des Patchdays veröffentlicht.
Betroffen sind Windows 7, 8, 8.1 und die RT-Versionen sowie Windows Server 2008 R2 und 2012 (R2). Die Windows-Version ist dabei ausschlaggebend dafür, wie viele Updates das Betriebssystem über den Updater erhält.
Bilderstrecke
12 Bilder
Altdrag: Das kostenlose System-Tool Altdrag erlaubt Ihnen, Programm-Fenster auch im Hintergrund zu verschieben oder deren Größe zu ändern. Die Bedienung erfolgt über einen simplen Shortcut.
Anti-Twin: Die Freeware macht doppelte Dateien auf Ihrem System ausfindig und löscht diese. Die Software vergleicht dabei nicht nur die Namen sondern checkt auch die Inhalte der Dateien.
Dirprint OK: Das Tool DirPrintOK erlaubt das Drucken von Verzeichnisinhalte und Verzeichnisstrukturen von Windows-Systemen. Alternativ ist auch der Export in verschiedenen Formaten möglich.
Drop It: Der Dateiverwalter DropIt hilft beim Sortieren und Organisieren von großen Dateimengen. Über vorgefertigte Regeln landen alle Dateien an ihren Bestimmungsort, werden umbenannt und vieles mehr.

Windows-Software:

Die besten System-Tools für Windows

>>
Die Update-Übersicht von Microsoft zeigt allerdings keine Informationen, welche Fehler die Updates konkret beheben. Ersichtlich ist aber, dass es sich um keine sicherheitskritischen Updates handelt. Die Beschreibungen der einzelnen Updates geben schon mehr Auskunft: So beheben sie unter anderem Programm-Abstürze und Backup-Probleme mit Blu-rays, verbessern die WLAN-Leistung und erhöhen die Windows-, Web- und Store-Kompatibilität.
Verwandte Themen