com!-Academy-Banner
KB3194496

Windows-10-Patch sorgt für Probleme

Probleme mit dem Notebook
Foto: alphaspirit / Shutterstock.com
Wieder einmal sorgt ein Windows-10-Patchfür mächtig Ärger: Die Aktualisierung KB3194496 führt bei manchen Nutzern zu einer Reboot-Schleife. Eine Lösung für das Problem ist noch nicht gefunden.
Wenn Windows 10 zum Sorgenkind wird: Der Patch KB3194496 wurde im September verteilt und sorgt nun für rote Köpfe bei einigen Usern. Beim Neustart nach dem Update wird der Patch offenbar nicht korrekt installiert, sodass beim Neustart eine Reboot-Schleife auftritt und der PC dort hängen bleibt.
Offenbar ist der Bug aber nicht immer gleich schlimm: Bei einigen Usern funktioniert der Rechner nach zwei oder drei Neustarts wieder einwandfrei, bei anderen hingegen geht gar nichts mehr. Offenbar gibt es dafür noch keine Lösung, jedenfalls hat Microsoft keine kommuniziert.
Besonders ärgerlich: Offenbar wurde der Fehler bereits während des Beta-Tests im Rahmen des Windows Insider Programms bemerkt. Den Berichten der Beta-Tester wurde aber offenbar keine Beachtung geschenkt, der Public-Release erfolgte trotzdem.

Pleiten, Pech & Pannen

Es ist nicht das erste Windows-Update in jüngerer Zeit, das Probleme bringt. Bereits im August sorgte das große Anniversary Update für Windows 10 für Sicherheitsdefizite. So war es nach dem Update möglich, die Schutzfunktion Secure Boot aus der Ferne zu deaktivieren. Peinlich: Die Sicherheitslücke konnte trotz zweier Patches zunächst nicht geschlossen werden.
Ein ähnliches Aktualisierungs-Fiasko trat bei Microsoft zuletzt 2014 auf. Innerhalb weniger Monate musste der Hersteller gleich mehrere Patches wieder zurückziehen, da diese zu schweren Fehlern in Windows, Office und Co. sorgten.
Verwandte Themen