com!-Academy-Banner

Diese Virenscanner bremsen Ihren PC

Stärken und Schwächen der Virenscanner

von - 23.04.2015
Kopieren
Teils hohe Systembelastung: Das Kopieren der 3,3 GByte großen Datenpakete sorgte bei so mancher Antiviren-Lösung für starke Verzögerungen in Windows.
(Quelle: AV-Test )
Im ersten Bereich liefern sich beinahe alle Lösungen mit niedrigen Download-Zeiten ein Kopf an Kopf rennen. Lediglich die Virenscanner von Avira und G Data erfordern beim Laden von Inhalten aus dem Netz etwas mehr Geduld von Nutzern.
Beim Laden von Webseiten fallen die Unterschiede schon bedeutender. Nur Bitdefender, Kaspersky und McAfee überzeugen in diesem Testabschnitt mit einer niedrigen Belastung von unter 20 Prozent. Die rote Laterne geht an Threat Track, das die Ladezeiten von Webseiten immens bremst.
Die Installation von Programmen wird von Bitdefender, Bullguard, G Data und Trend Micro nur unwesentlich verzögert. Nutzer der Microsoft-Tools Security Essentials und des Windows Defender müssen hier am längsten warten.
Bilderstrecke
28 Bilder
Microsoft Windows Defender
ThreatTrack VIPRE Internet Security
K7 Computing TotalSecurity
Norman Security Suite Pro

Vergleichstest :

Die besten Virenscanner für Windows 8 und 8.1

>>
Virenscanner überwachen darüber hinaus auch den Zugriff und das Öffnen von Programmen und Dateien. Unauffällig verhalten sich hierbei die Lösungen von Bitdefender, ESET und Kaspersky.
Das Kopieren von Dateien verzögern Antiviren-Suiten mitunter extrem. Die Virenscanner von Qihoo 360 und Kaspersky sind die einzigen Produkte im Test, die sich hier zurückhalten. Ahnlab, ESET, Norman, Quickheal und Threat Track sorgen hingegen für erhebliche Verzögerungen.
Welche Antiviren-Lösungen nicht nur in der Systembelastung glänzen, sondern auch Ihr System zuverlässig schützen, erfahren Sie in unserem Beitrag "Die besten Virenscanner für Windows 8 und 8.1". Mobile Sicherheitstools für Ihr Android-Smartphone oder Tablet finden Sie im Artikel "Die besten Virenscanner für Android ".
Verwandte Themen