com!-Academy-Banner
Mobilfunk

Telekom installiert 5G-Antennen in Berlin

von - 13.10.2017
5G
Foto: Sashkin - Shutterstock
Die Telekom hat eigenen Angaben zufolge Europas erste 5G-Antennen aufgestellt. Standort des Netzes ist Berlin, wo Übertragungsraten von zwei Gigabit pro Sekunde erzielt wurden.
Die Deutsche Telekom hat in Berlin vier Funkzellen in Betrieb genommen, die - als erste in Europa - live und in realer Umgebung über den kommenden Mobilfunkstandard 5G funken. Mit einem Vorstandard von 5G New Radio (5G NR), der zukünftigen Mobilfunkkomponente von 5G, soll das Netz in Berlin-Schöneberg Übertragungsraten von zwei Gigabit pro Sekunde auf einem einzelnen Endgerät und eine Latenz von gerade einmal drei Millisekunden realisieren, teilte die Telekom mit. Die hohen Bandbreiten sowie eine superkurze Reaktionszeit des Netzes sind wesentliche Merkmale des 5G-Standards.

5G soll 2020 starten

"Statt im Labor zeigen wir hier in Berlin 5G live mitten in der Stadt. Das ist ein ganz entscheidender Entwicklungsschritt auf dem Weg zum weltweiten Start von 5G, der für 2020 geplant ist", so Claudia Nemat, Vorstandsmitglied Technologie & Innovation der Deutschen Telekom.
 
Beim Livebetrieb in Berlin nutzt die Telekom das Frequenzspektrum bei 3.7 Gigahertz und setzt auf die Ausrüstung von Huawei. Die vier Huawei-Antennen stehen an drei Standorten: in der Winterfeldtstraße (zwei Zellen), der Martin-Luther-Straße sowie der Pohlstraße.
 
In Berlin zeigt die Telekom, wie der konkrete Einsatz von Multi-Gigabit Datenraten und geringen Latenzen aussehen kann - beispielsweise anhand einer AR-Anwendung für eine Carrera-Bahn. Dabei liefert das 5G-Netzwerk zusätzliche Informationen rund um das Autorennen in Echtzeit auf die AR-Brille.
Verwandte Themen