com!-Academy-Banner
Für ITK-Firmen

Telekom gründet Arbeitgeberverband agv:comunity

von - 21.01.2016
Telekom
Die Deutsche Telekom hat einen neuen Arbeitgeberverband gegründet. Er soll Unternehmen aus der ITK-Branche unter anderem bei Tarifverhandlungen vertreten.
Mit dem agv:comunity e.V. hat die Deutsche Telekom einen neuen Arbeitgeberverband gegründet, der aus der internen Arbeitgebervereinigung des Konzerns hervorgegangen ist und bereits Anfang des Jahres seine Arbeit aufgenommen hat. Der Verband mit Sitz in Bonn hat es sich zum Ziel gesetzt, in Zukunft Telekommunikations- und IT-Unternehmen sowie artverwandte Unternehmen in ganz Deutschland zu vertreten.
 
Neben der "Wahrung und Förderung der tarif-, arbeits- und gesellschaftspolitischen Interessen seiner Mitglieder" will die neue Organisation zudem für ihre Mitglieder "Verhandlungen führen und Vereinbarungen mit den Organisationen der Arbeitnehmer gemäß den Bestimmungen des Tarifvertragsgesetzes treffen", wie die Telekom mitteilte.
 
Ferner soll der agv "die gemeinsamen Interessen seiner Mitglieder gegenüber politischen, staatlichen, wissenschaftlichen und sonstigen Organisationen vertreten, insbesondere der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA)".

Gemeinsamen Interessensvertretung der ITK-Branche

Holger Kranzusch, Hauptgeschäftsführer des agv:comunity, zu den Zielen des Verbandes: „Die wachsende Bedeutung der Telekommunikations- und IT-Industrie für die deutsche Wirtschaft sollte sich künftig auch in einer eigenen gemeinsamen Interessensvertretung widerspiegeln. Der agv steht deshalb allen Unternehmen dieser Zukunftsbranche offen." Bislang ist die Telekom allerdings noch das einzige Mitglied des Verbands, wie Telekom-Sprecher Peter Kespohl auf Nachfrage von Telecom Handel mitteilte.
 
Im Frühjahr wird der agv:comunity die Tarifverhandlungen bei der Deutschen Telekom für die Segmente Telekom Deutschland, T-Systems und die Konzernzentrale führen. Konkrete Termine stehen allerdings noch nicht fest.
Verwandte Themen