com!-Academy-Banner
Telekom 

5 neue Features zum Geburtstag von MagentaEins

von - 04.09.2015
Telekom Messestand auf der IFA 2015
Foto: Deutsche Telekom
Ein Jahr nach dem Start von MagentaEins hat die Deutsche Telekom auf der IFA neue Dienste vorgestellt - unter anderem den neuen Tarif "Start" für Kinder.
„Ich glaube wir haben heute allen Grund zum Feiern“, eröffnete Telekom-Vorstand Niek Jan van Damme die Pressekonferenz auf der IFA - und meinte damit das Produkt MagentaEins, das die Telekom genau ein Jahr zuvor gestartet hatte. „Wir haben einen riesigen Erfolg damit, die Kunden lieben das Produkt, und darauf sind wir wirklich sehr stolz.“
Die Telekom hat auf der IFA 2015 neue Dienste rund um MagentaEins vorgestellt.
IFA 2015: Die Telekom hat in Berlin neue Dienste rund um MagentaEins vorgestellt.
Nach einem Jahr sei man nun bei 1,5 Millionen Kunden angelangt. „Doch darauf ruhen wir uns nicht aus“, so van Damme. „Die Reise mit MagentaEins geht weiter. Nach MagentaEins 1.0 und 2.0 für Privat- und Geschäftskunden und MagentaEins 3.0 mit der EU-Flat starten wir heute die vierte Ausbaustufe.“ Fünf Elemente sind es, die dieses Mal dazukommen: mehr Speed, mehr Volumen, mehr Fairness, mehr Familie und mehr Service.
Mehr Speed: Mobilfunktarife - für Bestands- und Neukunden - werden deutlich beschleunigt, und zwar zum Teil auf bis zu 300 MBit/s, In den Tarifen MagentaMobil S und M bietet die Telekom künftig LTE mit bis zu 150 MBit/s, Kunden des Tarifs MagentaMobil L surfen mit bis zu 300 MBit/s. Gleiches gilt für die Datentarife. MagentEins-Kunden, also Nutzer, die sowohl Festnetz- als auch Mobilfunkprodukte gebucht haben, erhalten grundsätzlich die maximale Geschwindigkeit. MagentaZuhause-Kunden mit Hybrid-Tarif können zukünftig mit bis zu 50 MBit/s surfen. Wer MagentaEins-Kunde ist, erhält zusätzlich die maximal mögliche LTE-Geschwindigkeit für das Surfen zuhause – und das ohne Aufpreis.
Bilderstrecke
20 Bilder
Acer zeigt Windows 10 Continuum - Acer hat auf der IFA 2015 sein neues Windows-10-Smartphones Jade Primo präsentiert.
Runtastic „Moment“ Smartwatch - Bei seiner neuen Smartwatch Moment verzichtet Runtastic, so wie auch Wettbewerber Withings, auf ein Display.
Gigaset Me-Smartphone-Serie - Der deutsche Hersteller Gigaset hat mit dem Me Pure, dem Me und dem Me Pro seine ersten drei Android-Smartphones vorgestellt.
Samsung SleepSense Schlafsensor - Der SleepSense-Sensor von Samsung soll nicht nur eine genaue Analyse des Schlafes ermöglichen, sondern auch Smart-Home-Geräte automatisch ein- oder ausschalten.

Consumer Electronics :

Die wichtigsten Neuheiten der IFA im Überblick

>>
Mehr Volumen: MagentaMobil M wird von 1,5 auf 2 GB pro Monat erhöht, MagentaMobil L von 3 auf 4 GB Datenvolumen. Wer MagentaMobil-L-Plus-Kunde ist, erhält statt 5 nun 10 GB Datenvolumen, bei Complete Premium sind es statt 20 nun 30 GB.
Mehr Fairness: „Das bedeutet für uns einerseits: Mehr Leistung für dasselbe Geld“, so Privatkunden-Geschäftsführer Michael Hagsphil. Hinzu komme jedoch noch: „Ab heute kann zugebuchtes ‚SpeedOn‘-Volumen 31 Tage lang genutzt werden, nicht nur bis zum Monatsende", so Hagspihl.
Verwandte Themen