com!-Academy-Banner
iPad hat die Nase vorn

Käufer von teuren Tablets sind zufriedener

von - 09.05.2014
Interessantes Ergebnis einer Studie: Je teurer ein Tablet ist, desto zufriedener sind dessen Nutzer.  Am zufriedensten sind die Käufer von Apple und Samsung.
Foto: Shutterstock - Wavebreakmedia
Interessantes Ergebnis einer Studie: Je teurer ein Tablet ist, desto zufriedener sind dessen Nutzer.  Am zufriedensten sind die Käufer von Apple und Samsung.
Eine Studie der Marktforscher von J. D. Power kommt zu dem Ergebnis, dass Käufer eines teuren Tablet-PCs damit zufriedener sind als Käufer eines preiswerten Geräts. Unter dem wachsenden Preisdruck soll die Kundenzufriedenheit leiden.
Je teurer, desto besser: Käufer eines teuren Tablets sind zufriedener damit als Käufer eines preiswerteren Geräts. Die zufriedensten Kunden hat Apple, gefolgt von Samsung.
Je teurer, desto besser: Käufer eines teuren Tablets sind zufriedener damit als Käufer eines preiswerteren Geräts. Die zufriedensten Kunden hat Apple, gefolgt von Samsung.
(Quelle: J. D. Power)
Führend in der Studie ist Apple – was nur wenig verwundert, so gehören iPads nicht gerade zu den preiswerten Tablets auf dem Markt. Die Tablets mit dem angebissenen Apfel führen in allen Bereichen wie dem Funktionsumfang und dem Design. Lediglich beim Preis punkten sie nicht.
Fast genauso zufrieden sind die Käufer von Samsung-Tablets. Im Mittelfeld landen Asus und Amazon. Am unzufriedensten sind die Käufer von Acer-Tablets.
Der wichtigste Kaufgrund für ein Tablet-Modell ist mit 25 Prozent der Preis. Der Funktionsumfang spielt mit 22 Prozent eine Rolle, das Image einer Marke mit 21 Prozent.
Auch wenn es mittlerweile unzählige Tablet-Marken gibt: Die Hälfte der Käufer setzt auf eine renommierte Marke.  Weitere Faktoren vor dem Kauf eines Geräts sind mit 47 Prozent die Hersteller-Webseite und mit 46 Prozent die Empfehlungen von Freunden.
Interessante Zahl aus der Studie: Während sich ein neues Tablet vor drei Jahren noch in durchschnittlich 55 Minuten einrichten ließ, so braucht man heute für ein neues Tablet schon 64 Minuten.
Verwandte Themen