com!-Academy-Banner
Die besten Lösungen im Vergleich

Mind Maps mit Leichtigkeit erstellen

von - 17.12.2019
Mind-Map
Foto: Andrey_Popov / shutterstock.com
Das Netz bietet zahlreiche Lösungen zur Erstellung von Mind Maps. Während die einen bewusst einfach gehalten sind, um den Fokus auf das Wesentliche zu richten, bieten andere eine Vielzahl an Gestaltungsmöglichkeiten.
Software: Mind Maps sind hilfreiche Tools beim Brainstormen, bei der Ideensammlung oder bei der Darstellung von Zusammenhängen. Für die Erstellung einer entsprechenden Ausarbeitung bietet das Netz eine immense Bandbreite an Tools und Apps.
Soll eine Mind Map möglichst simpel und übersichtlich gehalten sein, biete sich die Lösung von Mindly an. Die Macher haben ihrer App nur wenige Zusatzfunktionen beigemischt, um den Fokus des Nutzers auf seinem Projekt, nicht aber auf die grafische Aufbereitung der Mind Map zu legen. Eine farbliche Gestaltung ist aber unter anderem dennoch gegeben. Die Lösung richtet sich speziell an Apple-Nutzer, denn sie steht am Desktop nur für macOS bereit. Mobil können neben iOS-Anwender aber auch Android-Geräte mit der App bestückt werden. In der Basis-Version ist Mindly kostenlos, wird mehr Funktionalität gewünscht, müssen 7,99 Euro (für die iOS-App) berappt werden.
Bilderstrecke
10 Bilder
Scrappe
Mindmeister
Cacoo
Mind42

Brainstorming, Ideensammlung und mehr :

Das sind die besten Apps für Mind Maps

>>
Das genaue Gegenteil zu Mindly stellt die App Mapul dar. Der Darstellung der Ideensammlung sind fast keine Grenzen gesetzt. Diese lassen sich entweder mithilfe verschiedener Vorlagen oder aber "von Hand" erstellen. Bei Bedarf lassen sich zudem Bilder und dergleichen direkt in die Map integrieren. Trotz der vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten, muss die Übersichtlichkeit jedoch nicht zwingend leiden. Besonders die relativ dick darstellbaren Verästelungen können in gut unterscheidbaren Farben dargestellt werden und trennen so die jeweiligen Bereiche voneinander. Mapul ist speziell auf die Nutzung mit Touchscreen-Geräten konzipiert. Alternativ kann die Lösung jedoch auch per Maus bedient werden. Die App lässt sich direkt über den Browser aufrufen, schlägt allerdings mit 25 bis 49 US-Dollar für drei beziehungsweise zwölf Monate zu Buche.

Präsentationen aus Mind Maps erstellen

Spezifisch an Unternehmen richtet sich die Lösung MindGenius. Auch diese Software versucht, die Mind Maps so schlank wie möglich zu halten. Ein deutlicher Pluspunkt der App besteht darin, dass sich die Ideensammlungen mit wenigen Klicks auch in eine Präsentation umwandeln lassen. Die App ist am Desktop für Systeme ab Windows Vista verfügbar. Aber auch eine macOS-Version steht zum Download bereit. Preise nennt der Anbieter nicht.
Ähnlich wie MindGenius bietet auch Mindmeister die Möglichkeit, direkt über die App Präsentationen zu erstellen. Um diese aus einer erstellten Mind Map anzufertigen, müssen die einzelnen Teilbereiche lediglich mittels Mouse-over markiert werden. Mit derselben Methode können diese Verzweigungen aber zum Beispiel auch einer bestimmten Person zugeordnet werden. Sodann können Handlungsanweisungen oder weiterführende Informationen und dergleichen hinzugefügt werden. Am Desktop steht die Lösung für alle gängigen Systeme bereit. Mobil kann die Anwendung aus Apples App Store sowie von Google Play heruntergeladen werden. Das Basis-Paket ist kostenlos. Je nach Bedarf stehen jedoch auch zahlungspflichtige Versionen mit Preisen zwischen 4,99 bis 12,49 Euro pro Nutzer und Monat bereit.
Diese und weitere nützliche Mind-Map-Apps finden Sie in unserer Bildergalerie.
Verwandte Themen