com!-Academy-Banner
Mobile Apps für Android und iOS

Cloudflare kündigt Gratis-VPN-Dienst Warp an

von - 02.04.2019
VPN
Foto: Wright Studio / Shutterstock.com
Cloudflare geht mit einem mobilen VPN-Dienst an den Start. Die Lösung soll als neues Feature in die DNS-App 1.1.1.1 integriert werden und für zusätzliche Performance und Sicherheit sorgen.
Vor einem Jahr ging der US-amerikanische Web-Spezialist Cloudflare mit seinem kostenlosen DNS-Dienst 1.1.1.1 an den Start. Nun wollen die Kalifornier ihre DNS-Lösung um einen integrierten VPN-Dienst namens Warp erweitern. Wie sich bereits aus dem Namen ableiten lässt - als Hommage an die Warp-Geschwindigkeit aus Star Trek  - verspricht Cloudflare mit dem neuen Dienst hohe Bandbreiten sowie ein Plus an Sicherheit. Aktuell ist das Warp-Feature in den mobilen 1.1.1.1-Apps zwar noch nicht freigeschalten,  neugierige Nutzer können sich aber innerhalb der App auf eine Warteliste setzen lassen. Der VPN-Dienst wird dann schrittweise an die angemeldeten Nutzer ausgerollt.
Warp
Über die mobile DNS-App 1.1.1.1 können sich Nutzer für den Warp-VPN registrieren.
(Quelle: Cloudflare )
Technisch basiert der Warp-VPN-Dienst auf den Lösungen des Unternehmens Neumob, das Cloudflare im November 2017 übernommen hatte. Über die Technologie lässt sich der gesamte HTTP-Verkehr mobiler Geräte absichern und beschleunigen, und das systemweit im Browser und allen anderen Apps. Dabei verschlüsselt der Dienst automatisch sämtlichen ungesicherten Datenverkehr, während bereits verschlüsselte Übertragungen nicht angetastet werden. So müssen zur Nutzung etwa keine zusätzlichen Root-Zertifikate oder dergleichen installiert werden.
In Kombination mit dem hauseigenen DNS-Dienst 1.1.1.1 soll der Warp-VPN zu deutlichen Performance-Zuwächsen führen. Ausschlaggebend hierfür sei das zugrundeliegende UDP-Protokoll in Warp, das speziell für die mobile Internet-Nutzung optimiert wurde. Zudem greift der Dienst auf das weit verzweigte Server-Netzwerk des Betreibers zu, wodurch sich ein bestmöglicher Datendurchsatz erreichen lasse. Ein weiterer Pluspunkt ergibt sich aus dem Einsatz des freien VPN-Protokolls WireGuard. Die Open-Source-Technologie arbeitet im Vergleich zu klassischen VPN-Lösungen weitaus effizienter und performanter.
Was das Thema Datenschutz anbelangt, so verspricht Cloudflare, keinerlei Nutzer-spezifische Daten-Logs zu speichern. Außerdem werde man die Nutzungsdaten nicht an Dritte verkaufen oder selbst für die Ausspielung von Werbung nutzen. Die Einhaltung dieser Prinzipien soll in regelmäßigen Abständen von externen Auditoren überprüft werden. Angesichts der zahlreichen schwarzen Schafe im VPN-Geschäft sind diese selbst definierten Auflagen sehr bedeutend. Erst kürzlich ergab eine Untersuchung, dass über ein Drittel aller VPN-Apps mit Malware verseucht ist, die den Nutzer trackt.
Grundsätzlich ist Warp wie auch der DNS-Dienst kostenlos verfügbar. Später soll ein gebührenpflichtiger Premium-Dienst mit noch mehr Performance für die Monetarisierung des VPN sorgen. Laut eigenen Angaben habe Cloudflare mit Freemium-Modellen bislang gute Erfahrungen gemacht. Zumal eine breite Nutzerschaft des Dienstes auch den übrigen Kunden von Cloudflare Vorteile verspricht, da Seitenbesucher dank Warp potentiell eine besser Nutzererfahrung erleben. Daneben sammelt der Anbieter mit seiner Endkunden-Lösung wertvolle Erfahrungen für die Entwicklung professioneller VPN-Dienste im Frimenkundensegment.
Verwandte Themen