com!-Academy-Banner
Armband zum Bezahlen

Wirecard Smart Band mit HCE-Technik

von - 15.01.2015
Wirecard Payment Armband Prototyp
Foto: Wirecard
Der Payment-Spezialist Wirecard wird auf der Konferenz DLD 2015 in München ein Armband präsentieren, mit dem am Point-of-Sale kontaktlos bezahlt werden kann.
"Die Zukunft des Bezahlens ist tragbar", ist Markus Braun, CEO von Wirecard, überzeugt. Das Technologie-Unternehmen hat ein Armband entwickelt, das es ermöglicht, drahtlos an einem NFC-Kassenterminal zu bezahlen (Near Field Communication).
Mobile Payment Smartphone
Mobile Payment: Neben dem Armband-Display soll auch die Wirecard-App Zahlungsinformationen auf dem Smartphone anzeigen.
(Quelle: Wirecard )
Das Display des Wirecard-Wearable und eine App auf dem Smartphone zeigen die Zahlungstransaktion dabei in Echtzeit an. Möglich ist auch eine Verknüpfung mit Loyality-Aktionen (Bonuskarten) oder die Nutzung des Armbands für die Zutritts- oder die Einlasskontrolle. Es eignet sich zum Beispiel für Hotels, Festivals, Kreuzfahrtschiffe, Skigebiete oder Vergnügungsparks.
Die drahtlose Verbindung erfolgt über eine App auf dem Smartphone und Bluetooth 4.0 LE. Um einen Bezahlvorgang auszuführen, lädt der Nutzer über sein Smartphone vorab einen Einmal-Token auf sein Payment-Armband. Dieser dient der Sicherheit. Wird ein Token entwendet, hat der Betrüger keinen Zugriff auf die eigentlichen Kartendaten. Für jeden Bezahlvorgang wird künftig ein Token genutzt. Die Bezahlung mit dem Wirecard Smart Band kann auch erfolgen, wenn sich das Mobiltelefon des Users im Offline-Modus befindet.
Um die NFC-basierten Transaktionen zu ermöglichen, kommt die sogenannte Host-Card-Emulation-Technologie (HCE) von Wirecard zum Einsatz.
Verwandte Themen