com!-Academy-Banner
SSL-Verbindungen

Telekom erfordert Verschlüsselung für E-Mails

von - 10.02.2014
Die Deutsche Telekom ermöglicht das Senden und Empfangen von „@t-online.de“-Mails ab Ende März nur noch mit SSL-Verschlüsselung. So konfigurieren Sie Ihr E-Mail-Programm, Android- oder iOS-Gerät.
Foto: Deutsche Telekom
Die Deutsche Telekom ermöglicht das Senden und Empfangen von „@t-online.de“-Mails ab Ende März nur noch mit SSL-Verschlüsselung. So konfigurieren Sie Ihr E-Mail-Programm, Android- oder iOS-Gerät.
Im August letzten Jahres starteten die E-Mail-Anbieter Deutsche Telekom, GMX und Web.de die Initiative „E-Mail made in Germany“. Als Reaktion auf diverse staatliche Schnüffelaktionen haben sich die Mail-Anbieter zusammengetan, um künftig alle Nachrichten zwischen den Mail-Anbietern verschlüsselt zu übertragen. Seit September beteiligt sich auch Freenet an der Initiative.
Die Mail-Dienste verschlüsseln alle E-Mails, die zwischen ihren Rechenzentren ausgetauscht werden. Dazu kommt die Technik SMTP-TLS (Simple Mail Transfer Protocol – Transport Layer Security) zum Einsatz. Die E-Mails werden auf dem Weg von einem Mail-Server zum anderen Mail-Server verschlüsselt.
Da die Mails aber nur zwischen den Rechenzentren verschlüsselt werden, erfolgt die Übertragung von und zum Rechner des Versenders und Empfängers weiter im Klartext – und die Nachrichten sind so einfach lesbar wie eine Postkarte.
Um eine durchgehende End-zu-End-Verschlüsselung zu gewährleisten, akzeptieren die Mail-Server der Deutschen Telekom ab dem 31. März 2014 nur noch das verschlüsselte Versenden von Mails mit SMTPS (Simple Mail Transfer Protocol over SSL) und das verschlüsselte Abrufen über POP3S (Post Office Protocol 3 over SSL) oder IMAPS (Internet Message Access Protocol over SSL). Damit werden dann die Mails auch auf dem Weg von und zu Mail-Programmen wie Thunderbird und Outlook durchgehend verschlüsselt.
SSL steht für Secure Sockets Layer und ist ein Verschlüsselungsprotokoll zur sicheren Datenübertragung im Internet. Der bekannteste Einsatzzweck für SSL sind verschlüsselte Webseiten, etwa für das Online-Banking. Solche Webseiten erkennen Sie an der Webadresse, die mit „https://“ beginnt.
Verwandte Themen