com!-Academy-Banner
Sicherheit

Openoffice 3.2 schließt mehrere Lücken

von - 15.02.2010
Openoffice 3.2 schließt mehrere Lücken
Die Entwickler von Openoffice haben Version 3.2 der freien Textverarbeitung veröffentlicht. Sie schließt einige kritische Sicherheitslücken.
Die Openoffice-Entwickler haben eine neue Version ihrer Textverarbeitungs-Software veröffentlicht. Damit schließen sie mehrere kritische Sicherheitslücken in Openoffice 2 und 3. Angreifer können die Schwachstellen ausnutzen, um sich über das Internet Zugriff zum Rechner zu verschaffen oder Sicherheitsbeschränkungen zu umgehen. Überdies machen die Lücken die Systeme anfällig für Spoofing-Angriffe. Die neue Version 3.2 behebt Sicherheitsprobleme mit unterschiedlichen Bibliotheken von Drittherstellern, außerdem den Umgang mit Word-Dokumenten, GIF- und XPM-Dateien. Wer mit Openoffice arbeitet, sollte seine Software auf die aktuelle Version 3.2 aktualisieren. Sie steht auf den Openoffice-Seiten zum Download bereit. 
Verwandte Themen