com!-Academy-Banner
Sicherheit

Mozilla bietet Sicherheits-Check für Plug-ins

von - 18.05.2010
Mozilla bietet Sicherheits-Check für Plug-ins
Mozilla hat eine Webseite ins Leben gerufen, die die im Browser installierten Plug-Ins auf Aktualität prüft. Neu ist, dass der Dienst nicht nur die Firefox-Erweiterungen testet, sondern auch die anderer Browser. Checken Sie Ihre Plug-Ins!
Das Mozilla-Team hat einen Dienst gestartet, der helfen soll, Browser-Plug-Ins auf einem aktuellen Stand zu halten. Für Firefox-Erweiterungen gibt es diesen Dienst schon seit Herbst: Wer mit seinem Browser auf die Plug-In-Check-Seite von Mozilla surft, erhält dort Auskunft über die installierten Browsererweiterungen und deren Zustand: Mozilla warnt, wenn ein Plug-In veraltet ist und bietet an, es zu aktualisieren. Nun haben die Entwickler die Webseite so ausgebaut, dass sie auch die Plug-Ins von Safari 4, Chrome 4 und Opera 10.5 testet. Wie es in einem Blogeintrag heißt, will man auch Internet Explorer 7 und 8 integrieren, aber hier sei die Arbeit noch nicht abgeschlossen.
Der Firefox-Entwicklungschef Jonathan Nightingale schreibt im Blog, veraltete Plug-Ins seien eines der größten Sicherheitsrisiken für Surfer - manche Studien sprächen sogar von über 80 Prozent. Mit dem Plug-In-Check für Firefox habe man überdies so großen Erfolg erzielt, dass man das Angebot nun auch auf die anderen Browser ausweite.
Surfer sollten nicht nur ihren Browser selbst auf dem aktuellen Stand halten, sondern auch die Plug-Ins. Der Plug-In-Check findet sich auf den Webseiten des Mozilla-Projekts. 
Verwandte Themen