com!-Academy-Banner
Sicherheit

Microsoft schiebt Firefox-Erweiterung unter

von - 30.05.2009
Empörung über Microsoft breitet sich derzeit unter Firefox-Nutzern aus, weil der Software-Gigant dem Open-Source-Browser auf Windows-Rechnern ungefragt ein Add-on "spendiert" hat.
Offenbar seit Februar 2009 wurde Firefox für Windows von Microsoft um das Add-on "Microsoft .NET Framework Assistant" erweitert, ohne dass der Nutzer um Erlaubnis gefragt oder auch nur in Kenntnis gesetzt wurde. Die Erweiterung tat seither weitgehend unbemerkt ihren Job, nämlich per so genannter Click-Once-Unterstützung die Installation von Software per Website mit einem einzigen Klick zu ermöglichen.

Die Erweiterung lässt sich über "Extras, Add-ons" deaktivieren, sie wieder zu entfernen ist allerdings nicht ganz so einfach. Eine Anleitung dazu in englischer Sprache findet sich bei Annoyances.org.
Verwandte Themen