com!-Academy-Banner

Diese Maßnahmen schützen vor VPNFilter

Diese Geräte sind von VPNFilter betroffen

von - 08.06.2018
Es sind inzwischen mehr Geräte bekannt, die sich den Schädling zuziehen können. Hier die Auflistung nach Hersteller:
Asus: RT-AC66U, RT-N10, RT-N10E, RT-N10U, RT-N56U, RT-N66U
D-Link: DES-1210-08P, DIR-300, DIR-300A, DSR-250N, DSR-500N, DSR-1000, DSR-1000N
Huawei: HG8245
Linksys: E1200, E2500, E3000, E3200, E4200, RV082, WRVS4400N
Mikrotik: CCR1009, CCR1016, CCR1036, CCR1072, CRS109 ,CRS112, CRS125, RB411, RB450, RB750, RB911, RB921, RB941, RB951, RB952, RB960, RB962, RB1100, RB1200, RB2011, RB3011
RB Groove: RB Omnitik, STX5
Netgear: DG834, DGN1000, DGN2200, DGN3500, FVS318N, MBRN3000, R6400, R7000, R8000, WNR1000, WNR2000, WNR2200, WNR4000, WNDR3700, WNDR4000, WNDR4300, WNDR4300-TN, UTM50
QNAP: TS251, TS439 Pro, Andere QNAP NAS-Geräte mit QTS-Software
TP-Link: R600VPN, TL-WR741ND, TL-WR841N

Ubiquiti: NSM2, PBE M5

Upvel:
Unbekannte: Man hat Komponenten entdeckt, die auch Geräte dieses Herstellers angreifen, aber es ist noch nicht bekannt, welche Gerätetypen es betrifft.

ZTE: ZXHN H108N
Verwandte Themen