com!-Academy-Banner
Sicherheit

Google Gadgets können System offenlegen

von - 19.02.2010
Google Gadgets können System offenlegen
Die Active-X-Kontrolle von Google Gadgets hat eine kritische Sicherheitslücke, die Angreifer ausnutzen können, um sich per Internet Zugriff auf den Rechner des Nutzers zu verschaffen. In Active-X-Control 5.9 ist der Fehler behoben.
Google Gadgets ist eine Komponente des Google Desktop. In älteren Versionen 5.x der Active-X-Kontrolle von Google Gadgets ist eine kritische Sicherheitslücke aufgetreten. Wenn Angreifer sie ausnutzen, können sie über das Internet Zugriff auf einen Rechner erlangen. Wie Secunia berichtet, liegt der Fehler in der Active-X-Kontrolle, die auf bestimmte ATL-Templates von Microsoft zurückgreift. Diese weisen Schwachstellen auf und können ausgenutzt werden, um fremden Code auszuführen.
Der Fehler wurde in der Google Gadgets Active-X-Konrolle 5.8 nachgewiesen, kann aber auch andere Versionen betreffen. In der aktuellen Version 5.9 ist er behoben. Nutzer des Google Desktop sollten die Aktualisierung bereits im vergangenen Jahr mit einem automatischen Google-Desktop-Update erhalten haben. Wer Google Desktop verwendet, sollte die Software regelmäßig nach Aktualisierungen suchen lassen. 
Verwandte Themen