com!-Academy-Banner

Was Sie bei der Corona-Warn-App beachten müssen

Ohne Apple App Store und Google Play läuft nichts

von - 22.06.2020
Ich hab das freie Android-System LineageOS auf meinem Telefon, weil ich die Google-Dienste grundsätzlich nicht haben möchte. Kann ich die Corona-Warn-App irgendwie zum Laufen bringen?
Corona-Warn-app Testergebnisse eintragen
Wer getestet wurde, kann beziehungsweise sollte dies unbedingt in die Corona-App eingeben.
(Quelle: Catherine Waibel / dpa-tmn )
Nein, ohne die Google Play Services läuft die App nicht.
Ich habe Probleme bei der Installation der App. Kann mir das Gesundheitsamt dabei helfen?
Nein, bitte auf keinen Fall wegen technischer Probleme dort anrufen. Die Mitarbeiter der Gesundheitsämter sind dafür nicht zuständig und haben ohnehin alle Hände voll damit zu tun, die Infektionsmeldungen außerhalb der App abzuarbeiten. Für eine technische Beratung hat die Telekom eigens eine Hotline eingerichtet. Sie ist unter der Nummer 0800-7540001 zu erreichen. Fragen werden dort von Montag bis Samstag (7 bis 22 Uhr) auf Deutsch und Englisch beantwortet. Andere Sprachen wie Türkisch und Arabisch sollen folgen.
Brauche ich für die Installation der App einen QR-Code oder TAN?
Nein, QR-Codes oder Transaktionsnummern (TAN) kommen nur dann ins Spiel, wenn eine Infektion in die App eingetragen wird. Den QR-Code liefern die Labore, die schon den digitalen Arbeitsablauf beherrschen. Erhält der Nutzer den Hinweis auf seinen Infektionsstatus auf einem anderen Weg, muss er sich unter 0800 7540002 die TAN erfragen. Das Verfahren soll verhindern, dass Trolle mit Falschmeldungen das System angreifen und unnötige Fehlalarme auslösen.
Die App misst den Abstand zwischen zwei Geräten mit Bluetooth. Sind damit andere Bluetooth-Anwendungen wie Musikstreaming trotzdem noch möglich?
Ja, man kann weiterhin Bluetooth-Lautsprecher oder andere Geräte verwenden, die ebenfalls den Kurzstreckenfunk verwenden. Bluetooth LE beherrscht den Parallelbetrieb.
Können Menschen im Ausland, die über einen deutschen Account bei Apple oder Google verfügen, die App auch anwenden?
Nein, das soll aber bald geändert werden, haben die Entwickler von SAP und Telekom in Aussicht gestellt.
Und wie sieht es aus, wenn Anwender aus Deutschland ins Ausland fahren?
Die App funktioniert bislang nicht im Ausland. Aber auch an diesem Thema arbeiten die Entwickler.
Kann man über die App risikoreiche Begegnungen in Echtzeit erkennen?
Nein, die Begegnungen werden nicht live ausgewertet, sondern mit einer gewissen zeitlichen Verzögerung. Nur so kann der Stromverbrauch niedrig gehalten werden. Ein Live-Tracing würde auch das ausgeklügelte Datenschutzkonzept über den Haufen werfen.
Kann man bei der App sehen, wie vielen Leuten ich begegnet bin, die auch die App nutzen?
Nein, mit der App ist das nicht möglich. Man könnte aber mit gängigen Scannern sehen, welche Bluetooth-Signale gefunkt werden. Die Kurzzeitschlüssel der App werden aber verschlüsselt übertragen und ändern sich auch alle 15 Minuten, so dass man mit den "Sniffern" kein Bewegungsprofil erstellen kann.
Verwandte Themen