com!-Academy-Banner
Sicherheit

Apache OpenOffice 3.4 veröffentlicht

von - 08.05.2012
Apache OpenOffice 3.4 veröffentlicht
Nach längerer Pause gibt es wieder eine neue OpenOffice-Version. Die Apache Software Foundation stattet das Büropaket mit einigen neuen Funktionen aus. Die Sicherheit wurde ebenfalls verbessert.
Es ist bereits über ein Jahr her, seit mit OpenOffice 3.3 die letzte Version des kostenlosen Office-Pakets veröffentlicht wurde. Die Entwicklung ist jedoch inzwischen weitergegangen. Nach einer längeren Beta-Phase hat die Apache Software Foundation (ASF) jetzt Apache OpenOffice 3.4 für Windows, Linux und Mac OS X zum Download bereitgestellt.
Es gibt viele kleine Verbesserungen, die aber nicht auf den ersten Blick zu erkennen sind. Insgesamt wurde der Programmcode optimiert, sodass die einzelnen Module jetzt schneller starten sollen als bei der Vorgängerversion. Apache OpenOffice 3.4 kann jetzt mit einem Passwort geschützte, per AES256-verschlüsselte Dateien öffnen. Standardmäßig kommt aber weiterhin die weniger sichere SHA1/Blowfisch-Verschlüsselung zum Einsatz. Wer möchte, kann das Verfahren über TJFrazier/Encryption:ein Makro umschalten. Die geschützten Dokumente lassen sich dann aber nur in OpenOffice aber Version 3.4 oder LibreOffice ab Version 3.5 öffnen.
Wenn Sie sich über alle Änderungen informieren wollen, lohnt sich ein Blick in die AOO 3.4 Release Notes. Hier erfahren Sie beispielsweise, dass in der Tabellenkalkulation der Menüpunkt „Daten, Datenpilot“ jetzt „Daten, Pivot Table“ heißt, dass es Verbesserungen beim CSV-Import gab und sich im Stylist, Navigator und Optionen-Dialog Einträge jetzt auswählen lassen, indem man den Anfangsbuchstaben oder Namen eintippt.
Verwandte Themen