com!-Academy-Banner
Mobile World Congress

Samsung stellt Galaxy S5 am 24. Februar vor?

von - 04.02.2014
Samsung hat Einladungen zu einer Veranstaltung auf dem Mobile World Congress im Februar verschickt. Der Name der Veranstaltung deutet darauf hin, dass das neue Flaggschiff Galaxy S5 vorgestellt wird.
Samsung hat Einladungen zu einer Veranstaltung auf dem Mobile World Congress im Februar verschickt. Der Name der Veranstaltung deutet darauf hin, dass das neue Flaggschiff Galaxy S5 vorgestellt wird.
Jetzt gibt es wohl keine Zweifel mehr: Samsung wird das Galaxy S5 aller Voraussicht nach am 24. Februar in Barcelona auf dem Mobile World Congress offiziell präsentieren. Eine entsprechende Einladung hat der südkoreanische Elektronikkonzern heute an mehrere Medienvertreter verschickt. Darin ist zwar nicht offiziell vom Galaxy S5 die Rede – allerdings steht die Veranstaltung unter dem Motto „Unpacked5“, was ein eindeutiger Hinweis auf das neue Smartphone-Flaggschiff ist.
Über die Ausstattung des Galaxy S5 gibt es indes nach wie vor keine gesicherten Informationen – aber jede Menge Spekulationen: So gehen einschlägige Branchenportale davon aus, dass das Smartphone mit einem 5,25 Zoll großen Display mit einer Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln aufwarten soll. Zudem ist immer wieder von einer Edel-Variante mit dem Codenamen S5 Premium die Rede, das mit einem hochwertigen Metallgehäuse punkten soll.
Als Prozessor könnte im Galaxy S5 ein Quadcore-Prozessor mit 2,5 GHz werkeln, bei der Premium-Version ist sogar von einem Exynos 6 Octacore-Prozessor die Rede. Als weitere Features werden eine 16-Megapixel-Kamera mit optischem Bildstabilisator, bis zu 4 GByte Arbeitsspeicher und wahlweise 16, 32 oder 64 GByte Hauptspeicher gehandelt. Keine Überraschungen wird es wohl beim Betriebssystem geben, hier gilt die Version 4.4 (Kitkat) des Google-Betriebssystems Android als so gut wie sicher.

Fazit

Anfang Januar hatte sich auch Lee Young Hee, Executive Vice President der Mobile-Sparte von Samsung, zum Galaxy S5 geäußert. In einem Interview mit der Nachrichtenagentur Bloomberg betonte die Managerin, dass sich das Gerät wieder stärker von seinen Vorgängermodellen unterscheiden werde. Zudem denke man darüber nach, einen Iris-Scanner in das Galaxy S5 zu integrieren.
Verwandte Themen