com!-Academy-Banner

Samsung enthüllt Galaxy S7 und S7 Edge

Das Galaxy S7 im Hands-on

von - 22.02.2016
Das rundliche Gehäuse liegt gut in der Hand und ist mit 152 Gramm beim S7 und 157 Gramm beim S7 Edge noch relativ leicht. Die Metallhülle wirkt hochwertig, allerdings ist das Design unspektakulär. Gut ist, dass die Kameralinse nicht mehr so stark aus der Rückseite ragt wie beim Vorgänger. Als Ladestecker kommt übrigens noch kein USB-Type-C zum Einsatz, damit kann auch altes Zubehör weiter verwendet werden. 
Galaxy S7
IP68-Zertifizierung: Das Galaxy S7 übersteht auch einen Regenschauer.
(Quelle: Samsung )
Die Kamera macht, vor allem was die Geschwindigkeit des Autofokus betrifft, der praktisch ohne Verzögerungen scharf stellt, einen sehr guten Eindruck. Auch bei wenig Licht sehen die Bilder noch ordentlich aus. 
In der Edge-Version wurde der seitliche Bereich des abgerundeten Displays besser als bisher in die Bedienung integriert, etwa indem damit Shortcuts zu häufig genutzten Apps angesteuert werden können. Bis auf den Bildschirm und den Akku gibt es aber keine Unterschiede zwischen den Modellen, so dass sich so mancher den saftigen Aufpreis sparen wird.
Immerhin scheint der Käufer auf den ersten Blick eine höchst leistungsfähige Hardware zu bekommen, denn das Gerät arbeitet sehr schnell und auch das Display ist extrem hell und scharf.
Verwandte Themen