com!-Academy-Banner
Telekom

Hybrid-Router für Festnetz, WLAN und LTE

von - 25.02.2014
Auf dem MWC kündigte die Telekom einen neuen Router an, der Festnetz, LTE und WLAN in einer „Kiste“ vereinigt - und nannte weitere Etappen für den Ausbau der IP-Kundenanschlüsse.
Auf dem MWC kündigte die Telekom einen neuen Router an, der Festnetz, LTE und WLAN in einer „Kiste“ vereinigt - und nannte weitere Etappen für den Ausbau der IP-Kundenanschlüsse.
„Das wird ein heißer Herbst“, sagte Niek van Damme, Vorstandsmitglied der Deutschen Telekom, bei der Vorstellung des neuen Hybrid-Routers auf dem MWC in Barcelona. „Er steht wie kein anderes Hardware-Produkt für unsere Strategie, drei Technologien in einer unscheinbaren ,Kiste‘ zu vereinigen“.
Der Hybrid-Router, der von Huawei geliefert wird, soll laut Telekom Festnetz, LTE und WLAN simultan unterstützen. Er bündelt dabei die Bandbreite der einzelnen Zugangstechnologien und verteilt diese automatisch nach den jeweiligen Anforderungen. Durch die Zusammenführung der Bandbreiten sollen Kunden darüber hinaus mehr Datenvolumen übertragen können, so van Damme weiter. Weitere technische Details nannte er bei der Vorstellung des Geräts allerdings noch nicht.
Darüber hinaus konkretisierte van Damme die Pläne der Telekom zum Ausbau der IP-Kundenanschlüsse. Aktuell sind bereits 2,1 Millionen Kundenanschlüsse in Deutschland auf IP umgestellt worden, 2014 soll die Anzahl der IP-Anschlüsse mehr als verdoppelt werden. „Unser ambitioniertes Ziel ist es, bis zum Ende des Jahres 2018 unser gesamtes Netz in Deutschland auf IP-Technologie umzustellen“, so der Manager weiter.
Verwandte Themen