com!-Academy-Banner
Open-Source-Neuheit

Microsoft PowerShell für Linux und Mac

von - 22.08.2016
Microsoft loves Linux
Foto: Microsoft
Microsoft Powershell ist jetzt Open Source. Die Redmonder haben den Quellcode des Tools veröffentlicht und erste Versionen für Linux und Mac OS zum Download freigegeben.
Microsoft hat den Quellcode seiner Skripting-Umgebung PowerShell veröffentlicht. Daneben wurden Testversionen von PowerShell für Linux und Mac OS X zum Download freigegeben, weitere Versionen für verschiedene Linux-Distributionen sollen folgen.
Wie Jeffrey Snover, Technical Fellow der Microsoft Enterprise Cloud Group, im PowerShell-Blog zur Begründung schreibt, betreiben Unternehmen heute IT-Umgebungen mit verschiedenen Betriebssystemen, verschiedenen Clouds und verschiedenen Plattformen. Microsoft wolle Management-Tools bereitstellen, mit denen seine Kunden jedes Gerät und jede Plattform von überall aus unter Linux oder Windows steuern können.
Mit PowerShell für Linux und Mac können angestammte Windows-Administratoren künftig auch auf den anderen Plattformen arbeiten. Gleichzeitig bekommen Linux-User ein Toolset für das Verwalten gemischter Umgebungen an die Hand. Der Quellcode wiederum lässt sich nutzen, um funktionelle Erweiterungen für PowerShell zu programmieren oder die Lösung in eigene Anwendungen zu integrieren.
Jeffrey Snover stellt in diesem rund 50-minütigen Video das Powershell-Open-Source-Projekt detailliert vor.
Der Quellcode von PowerShell lässt sich von einer neu eingerichteten GitHub-Seite herunterladen. Dort stellt Microsoft auch Installationspakete für Windows, Windows Server sowie die Alpha-Version für CentOS, Ubuntu und Mac OS X bereit.
Verwandte Themen