Sponsored Post

New Work: Moderne Lösungen für hybride Meetings

Foto: BenQ
Mit den CP- und CS-Displayserien und InstaShow von BenQ lassen sich Videokonferenzen besonders effektiv und kollaborativ gestalten.
Das Thema New Work liegt voll im Trend: Arbeiten wird immer ortsunabhängiger, und hybride Arbeitsmodelle etablieren sich. Um Zeit und Geld zu sparen und gleichzeitig die Produktivität zu erhöhen, setzen viele Unternehmen inzwischen auf Videokonferenzen. Teammitglieder können flexibel an virtuellen Besprechungen teilnehmen, um Projekte zu planen oder sich über neue Ideen auszutauschen. Auch für Fernschulungen und Vorstellungsgespräche eignen sich Videokonferenzen ideal.
BenQ stellt Komplettlösungen zur Verfügung, die aufgrund ihrer Funktionen sehr benutzerfreundlich sind und die Zusammenarbeit spürbar vereinfachen. Für Meeting-Szenarien empfehlen sich großformatige Displays, die eine gute Bildqualität und eine hohe Datensicherheit bieten. Die BenQ DuoBoards der CP-Displayserie und die Digital Signage Displays der CS-Serie wurden gezielt für Videokonferenzen konzipiert.

Großformatige Displays fördern die Zusammenarbeit 

Das BenQ DuoBoard verfügt über eine integrierte Videokonferenzkamera sowie sechs hochauflösende Array-Mikrofone für optimale Sprachübertragung. Zudem besitzen die Displays der CP- und CS-Serie Lautsprecher, die beim Einsatz eines OPS-Slot-in-Computers vollständig mit Lösungen wie Zoom Rooms, Microsoft Teams, Google Meet, Cisco Webex und LogMeIn GoToMeeting kompatibel sind. Auf den Displays ist außerdem die Lösung TeamViewer Meeting vorinstalliert. Bei den Modellen der CP-Serie ist eine Bedienung via Touchscreen möglich, wodurch Meetings noch interaktiver werden. Darüber hinaus erleichtern die BenQ Displays das Multitasking. Denn mithilfe von Duo Windows lassen sich zwei Anwendungen parallel ausführen. So können etwa die Videokonferenzteilnehmer und Notizen gleichzeitig auf dem Bildschirm gezeigt werden.
Auf dem cloudbasierten Whiteboard des integrierten Kollaborationstools EZWrite können Mitarbeiter digitale Notizen übergreifend zwischen dem Display und ihren eigenen Devices sammeln, kategorisieren, bearbeiten und austauschen. Das gewährleistet ortsunabhängig den Zugriff auf wichtige Materialien und Informationen. Brainstormings können dadurch sehr einfach realisiert werden. Nutzer profitieren unter anderem von einer intelligenten Handschriftenerkennung sowie zwei Dual Pens für Kommentare in unterschiedlichen Farben. 

Drahtlose Präsentationssysteme unterstützen BYOD-Trend

Mit BYOD (Bring Your Own Device) nimmt der Trend zur flexiblen Nutzung von privaten Geräten wie Notebooks, Tablets und Smartphones für berufliche Zwecke immer weiter zu. In diesem Kontext spielen auch virtuelle Meetings eine entscheidende Rolle, da drahtlose Präsentationen mittlerweile gang und gäbe sind. Mitarbeiter wollen ihre Ideen komfortabel von ihren eigenen Geräten vorstellen. Das drahtlose Präsentationssystem InstaShow von BenQ stellt hierfür die optimale Lösung dar.
In Kombination mit den Displays ermöglicht InstaShow produktivere und dynamischere Meetings, ohne dass Treiber ausgewählt oder zusätzliche Software installiert werden müssen. Dank Plug-and-Play lässt sich die BenQ Präsentationslösung ganz einfach in Betrieb nehmen. Bis zu 32 Vortragende sind in der Lage, ihre Bildschirminhalte per Knopfdruck zu teilen und schnell zwischen den angezeigten Oberflächen zu wechseln. Mit der Split-Screen-Funktion können bis zu 9 Bildschirme gleichzeitig gezeigt werden.
Die innovativen Lösungen von BenQ sorgen in hybriden Meetings für eine bessere Zusammenarbeit, mehr Effektivität und ein höheres Mitarbeiter-Engagement.
Autorin: Corinna Behling, Marketing Manager B2B, BenQ Deutschland GmbH
(Quelle: BenQ)
Verwandte Themen