com!-Academy-Banner
Handy-Kauf

Was bei Smartphones derzeit zählt

von - 19.12.2013
Handy-Kauf: Was bei Smartphones derzeit zählt
Foto: Samsung
Für die Mehrzahl der Deutschen ist das Betriebssystem das entscheidende Kriterium beim Handy-Kauf, wie eine von Congstar in Auftrag gegebene Umfrage bestätigt.
Die Deutschen achten beim Erwerb eines Smartphones weniger auf Design, technische Daten oder die Marke – am wichtigsten ist potentiellen Handy-Käufern das Betriebssystem. Das hat eine repräsentative Forsa-Umfrage im Auftrag des Mobilfunkproviders Congstar ergeben, die an 514 Personen mit und 501 Personen ohne Smartphone durchgeführt wurde.
Demnach stellt für 38 Prozent der Befragten das Betriebssystem das erste Entscheidungskriterium dar, wobei 49 Prozent Googles Android bevorzugen, gefolgt von Apples iOS mit 30 Prozent und abgeschlagen auf dem letzten Platz Windows Phone mit nur 7 Prozent.
Frauen und Männer setzen unterschiedliche Prioritäten beim Handy-Kauf: Für 90 Prozent der weiblichen Befragten kommt auch ein günstiges Gerät unter 100 Euro in Frage, wobei nur 84 Prozent der Männer ein Billig-Smartphone in Betracht ziehen. Frauen achten bei der Ausstattung mehr auf gutes Design (38 Prozent) und eine hochwertige Kamerafunktion (44 Prozent) als Männer.
Über alle Altersgruppen hinweg steht das mobile Internetsurfen mit 64 Prozent höher im Kurs als das Telefonieren und SMS verschicken mit einem Anteil von 63 Prozent. Vertreter der jungen Generation der 14- bis 29-jährigen setzen das Smartphone sogar zu 75 Prozent zum Surfen ein. Für 22 Prozent dieser Altersgruppe stellt das Handy auch ein Statussymbol dar, während 90 Prozent der über 30-jährigen keinerlei Statuswert in ihrem Mobiltelefon sehen.

Fazit

In dieser Umfrage trägt Android einen klaren Sieg davon: Beim wichtigsten Entscheidungskriterium setzen fast die Hälfte der Befragten auf das Google-Betriebssystem.
Verwandte Themen