com!-Academy-Banner
Blitzer-App

iCoyote bekommt mehr Funktionen

von - 02.02.2014
Blitzer-App: iCoyote bekommt mehr Funktionen
Die Blitzer-App iCoyote für iOS- und Android-Smartphones unterstützt ab sofort ganz Europa. Zusätzliche Funktionen gibt es in der Bezahlversion der App.

Die Blitzer-App iCoyote für Smartphones mit iOS und Android hat ein größeres Update erhalten. Ab sofort kann man europaweite Infos über Blitzer und andere Verkehrsbeeinträchtigungen abrufen. Zudem gibt es eine neue Premium-Version der iCoyote-App ab 30 Euro mit zusätzlichen Funktionen.
Autofahrer, die sich die neue Version herunterladen und die Premium-Verkehrsinformationen abonnieren, können damit Echtzeit-Verkehrsmeldungen in Europa empfangen. Bei iCoyote versorgen die Nutzer der App den Dienst mit Verkehrsdaten.
Die auf den Coyote-Server geladenen Streckendaten sollen den spezifischen Verkehrsregularien jedes Landes unterliegen. Sobald ein Autofahrer eine Ländergrenze überquert, stellt sich die App auf die neuen Geschwindigkeitsbegrenzungen, Verkehrsregeln und sonstigen Besonderheiten auf seiner Route ein. Beispielsweise gelten für jedes Land andere Geschwindigkeitsbegrenzungen auf der Autobahn, den Landstraßen und in der Stadt. Ein Autofahrer soll sich so bei Nutzung der App darauf verlassen können, dass er die wichtigsten Verkehrsinformationen und Störungen erfährt, meint der Hersteller.
Neben „temporären Risikozone“ auf der Straße – gemeint sind vor allem mobile Blitzer – warnt die App vor dauerhaften Risikozone, etwa fest installierten Blitzern, aber auch vor Schlaglöchern. Meldet ein Autofahrer eine neue Risikozone, kann er nun einen von vier Risikotypen auswählen und die Gefahrenstelle so näher beschreiben.
Überarbeitet und übersichtlicher gestaltet wurden ferner die Anzeigemodi wie Stadtmodus, Autobahnmodus oder akute Warnung. Die erweiterte Staumeldefunktion zeigt nicht nur den Stau an, sondern auch, wie lang dieser ist und wie lange die voraussichtliche Verweildauer darin sein wird. Die App aktualisiert die Zeitangabe anhand der tatsächlichen Position des Fahrzeugs.

Fazit

Abseits der rechtlichen Thematik kann eine Blitzer-Apps das Autofahren durchaus entspannter machen. Oft tragen solche Apps aber dazu bei, das Tempo auf den Straßen zu erhöhen.
Verwandte Themen