com!-Academy-Banner
Technik-Gadgets

Fitness-Tracker werden immer populärer

von - 05.12.2013
Technik-Gadgets: Fitness-Tracker werden immer populärer
Foto: Fitbit
Die relativ neue Gerätegattung der Fitness-Tracker zum Messen der persönlichen Aktivitäten erfreut sich laut einer neuen Studie wachsender Beliebtheit.
Im Uhrengehäuse, als Armband oder als externer Signalgeber fürs Smartphone – Fitness-Tracker wie zum Beispiel der beliebte Jawbone Up sind in vielerlei Ausführungen erhältlich. Der Branchenverband Bitkom hat nun in einer Studie die Beliebtheit der kleinen Gesundheitswächter bestätigt.
Laut der Erhebung nutzen bereits 13 Prozent aller Deutschen einen Fitness-Tracker – das sind auf die Gesamtbevölkerung umgerechnet gut neun Millionen Menschen. Den Löwenanteil der fitnessbegeisterten Nutzer stellen die 14- bis 29-Jährigen dar: in dieser Altersklasse nutzen laut Studie sogar 21 Prozent solche Geräte – und das, obwohl 55 Prozent der Befragten angegeben haben, diese neuartige Gerätegattung gar nicht zu kennen.
Jeder zweite der Befragten findet die Funktion zum Zählen von Schritten am interessantesten, während 38 Prozent die Erinnerungsfunktion nützlich finden, die vor zu wenig Bewegung am Arbeitsplatz warnt. Für eine Optimierung des eigenen Ernährungsplans durch Kalorienzählen zeigen sich 30 Prozent der Befragten empfänglich, während die Pulsmessung das Interesse von 28 Prozent der potentiellen Nutzer weckt.
Als Basis für diese Daten dient eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Aris, die unter 1005 Personen ab 14 Jahren durchgeführt wurde.

Fazit

Mit Sicherheit ist die Verbindung von Fitness und Technik ein ganz großes Trendthema – doch die Zahl von 9 Millionen Nutzern dürfte ein wenig hoch gegriffen sein. Immerhin sind entsprechende Apps auf nahezu jedem aktuellen Smartphone (etwa dem Samsung Galaxy S4) vorinstalliert, was den Käufer auch dann zum potentiellen Nutzer macht, wenn er die Funktion gar nicht aktiv einsetzt.
Verwandte Themen