com!-Academy-Banner
Mobilfunk

E-Plus wird spanisch

von - 23.07.2013
Mobilfunk: E-Plus wird spanisch
Foto: E-Plus/Creative Commons CC0 1.0
Der spanische Telekommunikationskonzern Telefónica – Eigentümer des Netzbetreibers O2 – kauft E-Plus. Damit sind die Spanier in Deutschland Herr über zwei bislang unabhängige Handy-Netze.

Gestern wurde unter vorgehaltener Hand von einem Interesse des spanischen Telekommunikations-Großkonzerns Telefónica (O2) an E-Plus gesprochen. Heute wurde der Verkauf des Netzbetreibers E-Plus an Telefónica von vom Wall Street Journal als festgezurrt bestätigt. Der bislang in niederländischer Hand von KPN befindliche Netzbetreiber und Mobilfunkprovider E-Plus wird künftig spanisch. Kommt die Fusion wie geplant zustande, wäre Telefónica auf einen Schlag der größten Mobilfunkanbieter in Deutschland. Bislang waren E-Plus und O2 die Nummer drei und vier im Netzbetreiber-Ranking.
Telefónica Deutschland soll für E-Plus rund 5 Milliarden Euro an den bisherigen Eigentümer KPN bezahlen. Zusätzlich fließend noch einmal 17,6 Prozent an eigenen Aktien von Telefónica an KPN. Bereits in der Vergangenheit hatte Telefónica den Netzbetreiber O2 für 26 Milliarden Euro übernommen, zuletzt wurde der Provider Alice übernommen.
Von dem Zusammenschluss der Netzbetreiber versprechen sich O2 und E-Plus Kosteneinsparungen zwischen 5 und 5,5 Milliarden Euro.

Fazit

Wie sich die Fusion der Netzbetreiber auswirkt, wird sich erst in den kommenden Monaten zeigen.
Verwandte Themen