com!-Academy-Banner
Patentstreit

Apple will 2 Milliarden Dollar von Samsung

von - 02.04.2014
Im nicht enden wollenden Patentkrieg fordert Apple nun zwei Milliarden US-Dollar von Samsung. Der südkoreanische Elektronikkonzern reagiert gelassen.
Foto: Thorben Wengert - Fotolia.com
Im nicht enden wollenden Patentkrieg fordert Apple nun zwei Milliarden US-Dollar von Samsung. Der südkoreanische Elektronikkonzern reagiert gelassen.
Im kalifornischen San Jose geht der langwierige Patentprozess zwischen Apple und Samsung in die nächste Runde. Dieses Mal fordert Apple mehr als zwei Milliarden Dollar vom Erzrivalen. So viel hätte der südkoreanische Konzern eigentlich an Lizenzgebühren für die Nutzung von Apple-Patenten zahlen müssen, argumentierte der Apple-Anwalt in seinem Eröffnungsplädoyer. Insgesamt seien in den Vereinigten Staaten rund 37 Millionen Smartphones und Tablets von Samsung verkauft worden, die Patentrechte verletzt hätten.

Konkret geht es in dem aktuellen Verfahren unter anderem um eine Rechtschreibkorrektur, die während des Tippens verfügbar ist - diese Technik sei eine kopierte Apple-Idee. Der Beschuldigte gibt sich indes betont gelassen: Das Ziel der Vorwürfe sei eigentlich Android, betonte Samsung. Apple sei besessen vom Erfolg des Google-Betriebssystems. Überhaupt sei die Forderung lediglich ein Zeichen der Schwäche - der iPhone-Hersteller wolle nur vor Gericht zurückgewinnen, was er am Markt verloren habe.

Die beiden Streithähne beharken sich schon seit längerer Zeit vor dem Bezirksgericht in San Jose. Erst im vergangenen Monat verurteilte das Gericht Samsung wegen Patentverletzungen zur Zahlung von 930 Millionen Dollar. Der südkoreanische Konzern legte gegen das Urteil allerdings Berufung ein.
Verwandte Themen